Kreuzfahrt: Rentner-Paar verbringt Leben auf Schiff – weil das billiger ist

Kreuzfahrten: Urlaub auf hoher See

Kreuzfahrten: Urlaub auf hoher See

Von Jahr zu Jahr stechen mehr Touristen in See. Kreuzfahrten werden weltweit immer beliebter. Auch immer mehr Deutsche machen Urlaub auf hoher See.

Beschreibung anzeigen

Den Ruhestand auf einer Kreuzfahrt zu verbringen soll günstiger sein als an Land? Was sich absurd anhört, scheint sich für ein Ehepaar aus Seattle, USA, zu rechnen.

Angelyn Burk und ihr Ehemann Richard haben es durchgerechnet und planen nun ihre verbleibenden Jahre von einer Kreuzfahrt zur nächsten. Wie sie zu dieser radikalen Idee gekommen sind, erfährst du hier.

Kreuzfahrt: Rentner-Paar lebt auf Schiffen – weil es günstiger ist

Den Lebensabend auf einer Kreuzfahrtreise verbringen – wieso nicht? Das hat sich das Ehepaar Burk gedacht. Mit nur 53 Jahren gab Angelyn 2021 ihren Job als Buchhalterin auf und in diesem Jahr auch ihr Mann Richard, der als Programmierer arbeitete. Und das für ein Leben auf dem Meer. Wie kam es dazu?

Vor neun Jahren passierte dem Paar ein Unglück, als es mit den Kindern von Portland in Texas nach Seattle ziehen wollte. Der Umzugstransporter brannte komplett aus und die Familie verlor alles. „Das war der Moment, von dem an wir nur noch das Minimum an Sachen hatten. Das Unglück hat unser Leben entrümpelt“, erzählte Richard gegenüber der „Washington Post“. Seither seien er und seine Frau Minimalisten, allerdings mit einem großen Plan.

Statt weiter in ihrem Haus zu leben, hatten sie die Idee, von Kreuzfahrt zu Kreuzfahrt zu leben. Die beiden waren bereits große Fans von Reisen auf dem Meer. Die immer weiter steigenden Kosten für ihr Haus in Seattle und das Heranwachsen ihrer Kinder waren ausschlaggebend für ihre Entscheidung. Der größte Vorteil einer Kreuzfahrt? „Der Preis ist der Preis, es gibt keine versteckten Kosten“, so Angelyn.

Kreuzfahrt: Rentner-Paar gibt Eigenheim auf und geht auf Dauereise – „Ein vernünftiges Leben führen“

„Wir haben ausgerechnet, dass 95 Euro am Tag für uns gemeinsam reichen, um ein vernünftiges Leben zu führen“, hatte sich Richard gedacht. Für ihr Haus in Seattle zahlten er und seine Frau über 3.300 Euro monatlich inklusive Nebenkosten. Da waren Essen, Benzin und Aktivitäten noch nicht mit einberechnet. Insgesamt erschien ihnen das All-inclusive-Leben an Bord deutlich attraktiver.

Während drei ihrer fünf Kinder zwischen 21 und 28 Jahren noch im Haus wohnten, machten sich die beiden auf mehrere Fahrten. Darunter waren eine neuntägige Fahrt von Miami auf die Bahamas, ein siebentägiger Trip von Kalifornien nach Mexiko und eine 21-tägige Route bis nach Vancouver. Selbst bei der letzten Reise hatte das Paar jeweils nur einen Rucksack dabei.

Die Zeit zwischen den Reisen verbrachte das Ehepaar stets bei Freunden, Familie oder in Airbnbs, die sie mit den Bonuspunkten ihrer Kreditkarte bezahlten. Weil sie bereits viel unterwegs waren, bekamen sie auch noch Rabatte von den Reedereien.

Ein Leben auf Kreuzfahrt – ein Trend

Dass ein solches Leben nicht nur entspannt sein kann, fällt dem Paar schnell auf. „Wir sind eigentlich andauernd online und suchen nach den günstigsten Preisen bei den Kreuzfahrtunternehmen und welche Reisen im Angebot sind“, sagt Angelyn Burk. Einfach ist das nicht, doch es lohne sich. „Es ist, als wäre man zu Hause. Wir haben ein tolles Wohnzimmer, ein wunderbares Esszimmer und den Whirlpool muss man auch nie selbst warten.“ Als Nächstes wird das Paar neun Monate lang über die Weltmeere reisen, mit einer Rundreise durch Europa im Sommer und einer Fahrt nach Australien im Herbst.

-------------------------------------

Mehr Kreuzfahrt-Themen:

-------------------------------------

Die zwei sind nicht die Einzigen, die sich nach einem Leben auf See sehnen. Das Interesse daran, den eigenen Lebensabend auf einem Schiff zu verbringen, ist laut einer Umfrage der Seite „Cruise Critics“ von 2017 mit 59 Prozent pro sehr groß. So groß, dass sogar das erste Unternehmen darauf reagiert.

2024 soll die „MV Narrative“ erstmals in See stechen. An Bord befinden sich 547 kaufbare Wohnungen, die auch vermietet werden. Der stolze Preis dafür liegt zwischen 950.000 und sieben Millionen Euro, die Miete für zwölf oder 24 Jahre startet bei 470.000 Euro. Dafür können die Kunden zwischendurch selbst entscheiden, wo das Schiff halten soll. Dazu gibt es eine jährliche Lebenspauschale, die je nach Größe der Wohnung zwischen 56.000 und 175.000 Euro betragen kann, wie der „Stern“ berichtet. (mbo)