Kreuzfahrt: Frau filmt sich auf Tui-Schiff – und berichtet von trauriger Entdeckung „Sehr hart“

Kreuzfahrt: Diese Haushalts-Gegenstände sind an Bord verboten
Beschreibung anzeigen

Diese Nachricht macht Kreuzfahrt-Fans bestimmt traurig.

Trotz Corona-Pandemie finden einige Kreuzfahrten weiterhin statt. So auch die Reise von Melanie, die ihre Eindrücke auf dem Blog „Schiffe und Kreuzfahrten" teilt. Für sie geht es auf die Kanarische Inseln. Doch bei der Abfahrt vom Hafen Santa Cruz de Tenerife (Teneriffa) fällt ihr eine Sache besonders ins Auge.

Kreuzfahrt: Frau filmt sich auf Tui-Schiff

Unterwegs ist die Frau auf dem Tui-Designer-Schiff „Mein Schiff 2“. Dort gibt es zwölf Restaurants & Bistros, 17 Bars & Lounges und bietet Platz für bis zu 2.894 Passagiere.

Derzeit ist das Schiff vor den Kanarische Inseln unterwegs. An Bord sind auch Melanie und Pascal, die für ihren Reise-Blog „Schiffe und Kreuzfahrten" Eindrücke sammeln.

Bei einem Live-Stream auf Facebook berichtet Melanie von der Abfahrt vom Hafen Santa Cruz de Tenerife. Dazu sitzt sie auf dem Deck des Schiffes. Im Hintergrund sind noch die Lichter der Insel zu sehen.

+++ Kreuzfahrt: Erste Schiffs-Reise seit Lockdown – doch an Bord folgt der Schock +++

Die Urlauberin erzählt vom warmen Wetter auf der Insel, sommerliche 30 Grad hatten sie an dem Tag sogar zum Schwitzen gebracht, erzählt sie. Also bestes Wetter für die Jahreszeit.

---------------

Die wichtigsten Codes an Bord eines Kreuzfahrt-Schiffes:

  • Bravo = Feuer an Bord
  • Alpha = Medizinischer Notfall
  • Kilo = Personal muss sich bei den Notfallstellen melden, beispielsweise für Evakuierungen
  • Echo = Schiff beginnt zu treiben
  • Oscar = Mann über Bord
  • 30-30 = Putzkolonne wird gebeten, Dreck zu beseitigen; ein PVI (public vomiting incident) ist ein „Vorfall öffentlichen Erbrechens“
  • Operation Bright Star = Toter an Bord

---------------

Doch dann teilt Melanie mit den Nutzern eine traurige Beobachtung, die sie während der Reise gemacht hat.

Kreuzfahrt: Frau berichtet von trauriger Entdeckung

„Es ist wirklich traurig das hier zu sehen, nicht nur, dass hier vier Aida-Schiffe liegen, sondern generell“, erklärt sie. „Wir waren jetzt schon in einigen Häfen, die Schiffe dort einfach zu sehen wie sie daliegen und es momentan einfach nicht weitergeht, das ist schon sehr hart“, berichtet sie.

-----------

Mehr zum Thema Kreuzfahrt:

Kreuzfahrt-Unternehmen heuert Mann aus NRW an – er soll DIESEN irren Job an Bord verrichten

Kreuzfahrt: Passagiere freuen sich auf Reisen – doch eine Sache wird den Urlaubern gar nicht gefallen

Kreuzfahrt: Frau bucht Reise für 2021 – doch als sie DAS sieht, ist sie völlig verwirrt „Bin etwas irritiert“

------------

Die Schiffe beim Auslaufen aus dem Hafen so zu sehen sei einfach traurig, erklärt sie den anderen Nutzern. Damit ist sie offenbar nicht alleine, wie in den folgenden Kommentaren zum Video zu lesen ist.

  • „Es tut in der Seele weh, wenn so viele Schiffe im Hafen stehen“
  • „Ich vermisse AIDA...wäre eigentlich in der Karibik mit der Perla als Angestellte“
  • „Hätten damals nicht gedacht, dass Corona so weitreichende Folgen für die Kreuzfahrten hat“

Sie ist der Meinung, man sollte „die Fahne für die Kreuzfahrt hoch halten“, denn Kreuzfahrt-Reisen würden auch in Zeiten von Corona gehen, heißt es.

Auch auf den Schiffen gibt es Schutzmaßnahmen, wie die Maskenpflicht. Doch wieso trägt die Frau dann keine Maske während des Live-Streams? Die einfach Erklärung: Auf den Außendecks können die Reisenden auf eine Maske verzichten, wenn der Mindestabstand eingehalten werden, heißt es. (mia)

 
 

EURE FAVORITEN