Kreuzfahrt: Reederei verlangt jetzt DAS von Mitarbeitern

Kreuzfahrt: Reederei mit dieser neuen Maßnahme für die Mitarbeiter (Symbolbild).
Kreuzfahrt: Reederei mit dieser neuen Maßnahme für die Mitarbeiter (Symbolbild).
Foto: imago images/ZUMA Wire

In der Kreuzfahrt-Welt gibt es derzeit zahlreiche Meldungen, aber die meisten haben Corona-Bezug. Aida verlängert beispielsweise die Kreuzfahrt-Pause (>>> erfahre hier wie lange).

Eine andere Reederei plant allerdings derzeit auf Hochtouren und möchte mit dieser Maßnahme mit ihren Kreuzfahrt-Schiffen in diesem Jahr auf dem Expeditionsmarkt starten.

Kreuzfahrt: Neue Schiffe stechen dieses Jahr in See

Die Rede ist von Swan Hellenic. Laut „Kreuzfahrt-Aktuelles“ wird das erste Kreuzfahrtschiff die MS Minerva sein. Das zweite Schiff trägt dann den Namen Vega.

Doch bereits vor dem Start kündet das Unternehmen eine Maßnahme für einen reibungslosen Ablauf an: Die Crewmitglieder sollen vor dem Start geimpft werden. Mit dieser Regelung soll die Wahrscheinlichkeit eventueller Corona-Ausbrüche an Bord entsprechend minimiert werden.

------------------

Das ist die Swan Hellenic

  • Die Reederei startet ab November 2021 mit drei neuen Expeditions-Kreuzfahrtschiffen
  • Die Touren sollen an die entlegensten Regionen der Erde anfahren
  • Motto: „Sehen, was andere nicht sehen“
  • Neubauten entstehen mit dieselelektrischem Hybridantrieb
  • Die ersten beiden Schiffe sollen Platz für 151 Passagiere und 120 Crewmitglieder bieten
  • Alle Schiffe bieten Eleganz im 5-Sterne-Bereich

------------------

Eine Impfpflicht für die Passagiere steht derzeit noch nicht im Raum. Diese wurde schon bei Saga Cruises, American Queen Steamboat Company und Victory Cruise Lines beschlossen. Die Royal Caribbean Group hatte zuvor bestimmt, dass alle Crewmitglieder vor dem Neustart geimpft werden sollen.

+++ München: Handwerker hören zufällig Geräusch aus Wohnung – plötzlich geht es um Leben und Tod +++

Kreuzfahrt: Impflicht für Mitarbeiter

Neben der Impflicht für die Mitarbeiter werde gerade auch an einem ausführlichen Hygienekonzept gefeilt. Die Maßnahmen sollen dafür sorgen, dass ein Ausbruch des Virus an Bord vermieden wird beziehungsweise das Risiko dementsprechend minimiert wird.

---------------

Weitere Kreuzfahrt-News:

---------------

Weiterhin werden die Mitarbeiter auch entsprechend geschult, sodass an Bord eine größtmögliche Sicherheit herrscht.

Unabhängig von Corona gibt es allerdings auch eine Meldung von einem Kreuzfahrt-Schiff, welches einen Service an Bord anbieten wird, den es so weltweit noch nicht gibt („DerWesten“ berichtet). (pag)

 
 

EURE FAVORITEN