Kreuzfahrt: „Leinen los“ bei Aida? So soll der Re-Start gelingen!

Kreuzfahrt: Schon bald sollen die ersten Aida-Schiffe wieder in See stechen. (Symbolbild)
Kreuzfahrt: Schon bald sollen die ersten Aida-Schiffe wieder in See stechen. (Symbolbild)
Foto: imago images / Becker&Bredel

In den vergangenen Monaten war es still auf unseren Meeren.

Viele Kreuzfahrtschiffe lagen an den Heimathäfen ihrer Reedereien und hatten ihren Betrieb vorübergehend eingestellt. An eine Kreuzfahrt während der Corona-Pandemie war nicht zu denken. Oder etwa doch? Nehmen die Reedereien etwa wieder Fahrt auf?

Nach und nach kehren viele Branchen wieder Schritt für Schritt in Richtung Normalität zurück – und auch für Kreuzfahrt-Fans gibt es diesbezüglich eine frohe Botschaft, wie unser Partnerportal MOIN.DE zuletzt berichtete. Heißt es bald schon wieder: „Leinen los“?

+++ TUI: Mallorca-Urlauber bei seiner ersten Reise schockiert – „Scheitern auf ganzer Linie“ +++

Kreuzfahrt: Aida vor Comeback

In einem Schreiben an seine Mitarbeiter hat Aida-Chef Felix Eichhorn bekanntgegeben, dass die Reederei daran arbeite, den Betrieb wieder aufzunehmen. Den Anfang soll dabei die „Kussmundflotte“ markieren. Nicht nur Aida darf bald wieder durchstarten. Auch die anderen Reedereien und Kreuzfahrt Anbieter wie MSC Kreuzfahrten oder Tui Cruises mit den Mein Schiff Touren scharren bereits mit den metaphorischen Hufen.

--------------------------

Weitere News auf MOIN.DE

--------------------------

Dreistufiges System geplant

Insgesamt soll das Aida-Comeback in einem dreistufigen System ablaufen. Welche Stufen das sind und ob bereits absehbar ist, wie lange die Wiederaufnahme des Betriebs dauern wird, kannst du auf MOIN.DE nachlesen>>>

----------------------

MOIN.DE ist das neue Newsportal für Hamburg und den Norden. Wer dahintersteckt und was das Team vorhat – >> hier weiterlesen

Hier findest du MOIN.DE bei Facebook >>

Hier findest du MOIN.DE bei Instagram >>

 
 

EURE FAVORITEN