Kreuzfahrt-Horror: Paar wird von Schiff geworfen – aus diesem kuriosen Grund

Auf einer Kreuzfahrt erlebte ein Paar den blanken Horror . (Symbolbild)
Auf einer Kreuzfahrt erlebte ein Paar den blanken Horror . (Symbolbild)
Foto: imago images / Eibner Europa

Diese Kreuzfahrt hätte sich das Paar wohl anders vorgestellt...

Eine zweiwöchige Kreuzfahrt durch die Karibik ist sicherlich ein besonderes Erlebnis. Deshalb ist eine solche Kreuzfahrt auch mit gewissen Reisekosten verbunden. Für ein Paar aus Deutschland war der Traumurlaub allerdings nach nur wenigen Stunden vorbei.

Kreuzfahrt: Paar muss Schiff verlassen - es hat...

Ihre Kreuzfahrt hatten sich Renate F. und ihr Mann Volker anders vorgestellt. Als sie am 1. April auf das Kreuzfahrtschiff „Mein Schiff 5“ von Tui Cruises stiegen, sollte ihr Urlaub zu zweit beginnen.

Das Paar hatte kurz nach Reisebeginn „leidenschaftlich“ Sex in seiner Kabine. Darauf folgte ein Streit zwischen den beiden.

Paar geschockt über Entscheidung

Während Volker dann unter der Dusche stand, rauchte Renate F. eine Zigarette auf dem Balkon.

+++ Kreuzfahrt: Unfassbares Video! SOWAS hast du noch nicht gesehen +++

Plötzlich klopfte es an der Kabinentür. Renate F. öffnete und traf auf eine Hoteldirektorin - begleitet von Security-Personal. Nach einer Anweisung des Kapitäns soll das Paar daraufhin sofort das Schiff verlassen haben. Das berichtet der Reisereporter.

Mitten in der Nacht auf Barbados ausgesetzt

Renate F. und Volker wurden mit ihrem Gepäck gegen 1 Uhr nachts auf Barbados ausgesetzt: Für die beiden nicht nachvollziehbar.

Es habe weder Schäden auf dem Schiff noch Gewalt gegeben. Der Geschlechtsverkehr sei einvernehmlich gewesen. Trotzdem soll sie auch ihre Entschuldigung nicht vor dem Rauswurf bewahrt haben.

Rückreise dauerte mehrere Tage

Das Paar habe dann versucht, von der Insel zurück nach Deutschland zu kommen. Drei Tage später sollen die beiden schließlich einen Flug nach Paris bekommen haben. Von dort aus hätten sie am Folgetag zwei freie Zugplätze bekommen können und seien so nach Frankfurt gereist.

--------------------------

Mehr News:

--------------------------

Paar verklagt Tui Cruises

Jetzt geht das Paar gegen die deutsche Kreuzfahrtgesellschaft vor. Neben der Kreuzfahrtreise, die über 5800 Euro gekostet haben soll, haben die beiden für die Übernachtungen und Verpflegung auf Barbados, den Rückflug nach Paris, die dortige Übernachtung, die Zugfahrt nach Frankfurt sowie mehrere Taxifahrten etwa 3600 Euro bezahlt. Davon haben sie keinerlei Geld zurückbekommen.

+++Thüringen-Wahl: CDU-Beben! Friedrich Merz greift Angela Merkel an+++

Darüber hinaus soll Renate F. durch den Ärger mit dem Rechtsstreit unter Ängsten leiden. Die Ereignisse soll die Frau in einem Schreiben an Tui Cruises geschildert haben. Die verärgerte Kundin legt dem Kreuzfahrtanbieter außerdem zur Last, der Reiseveranstalter sowie der Kapitän haben ihre Fürsorgepflicht verletzt und sie hilflos zurückgelassen.

Vor dem Sex nicht die Balkontür geschlossen

Renate F. soll zugegeben haben, vor dem Sex nicht die Balkontür ihrer Kabine zu schließen. Sie wirft dem Kreuzfahrtbetreiber dafür vor, der Kapitän des Schiffes habe zwar den Rauswurf angeordnet, jedoch nie persönlich mit dem Paar gesprochen. Die einzige Erklärung, die Renate F. und Volker für den Rausschmiss haben, ist der Lärm, der beim Geschlechtsverkehr und beim Streit entstanden sein soll.

+++Kreuzfahrt: „Unterirdisch!" – Mann fährt zum ersten Mal mit Tui Cruises und ist über eine Sache schier entsetzt+++

Grund für Rausschmiss bei Tui bleibt unklar

Tui Cruises sei der Vorfall bekannt. Das Unternehmen erklärt dazu: „Aufgrund eines sicherheitsrelevanten Vorfalls haben wir von unserem Hausrecht Gebrauch gemacht und die Gäste gebeten, das Schiff zu verlassen. Dies geschah zum Schutz der Gäste selbst und anderer Mitreisender. Es gab dazu bereits einen Schriftverkehr mit Frau F., in dem wir unsere Sicht der Dinge dargelegt haben.“

+++ Royals: Es ist offiziell – Meghan Markle und Prinz Harry werden ... +++

Ob die intime Ruhestörung tatsächlich der Grund für den Rausschmiss war, wollte der Kreuzfahrtanbieter allerdings nicht sagen.

--------------------------

Das ist das „Mein Schiff 5“ von Tui:

  • „Mein Schiff 5“ ist ein Kreuzfahrtschiff von Tui Cruises
  • Das Schiff ist 295 Meter lang und darf 2534 Passagiere mitnehmen
  • Am 24. Juni 2016 stach es das erste Mal in See.
  • Außerdem gibt es auch noch das „Mein Schiff 1“ bis „Mein Schiff 4“
  • Das Schiff erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 21,7 Knoten (40 km/h)
  • Tui Cruises wurde im April 2008 gegründet. Das erste Schiff „Mein Schiff 1“ stach ein Jahr später das erste Mal in See.

--------------------------

Fakten über Kreuzfahrten:

  • Kreuzfahrt kommt vom niederländischen „kruiser“, was ein hin und her fahrendes Schiff bezeichnet
  • 2017 machten laut Untersuchungen mehr als zwei Millionen Deutsche eine Kreuzfahrt
  • 2011 unternahmen erstmals über 20 Millionen Passagiere eine Kreuzfahrt
  • Dabei lag der Schwerpunkt der Reisen im Bereich Karibik und Mittelmeer
  • Hatten Kreuzfahrten vor etwa 30 Jahren noch rund 3,7 Millionen Passagiere befördert, hat sich die Zahl heute mehr als versechsfacht

-------------------------

(nk)

 
 

EURE FAVORITEN