Klimawandel: Tausende Forscher warnen jetzt eindringlich – „Unsägliches Leid“

Forscher warnen vor dem Klimawandel und seinen Folgen. (Symbolbild)
Forscher warnen vor dem Klimawandel und seinen Folgen. (Symbolbild)
Foto: imago images / Ralph Peters

„Forscher unterliegen der moralischen Pflicht, die Menschheit vor einer Katastrophe zu warnen“, schreiben die Wissenschaftler in ihren Beitrag im Fachmagazin „BioScience“.

Und gleich 11.000 Forschende haben sich zusammengetan, um in aller Deutlichkeit auf die Auswirkungen des Klimawandels hinzuweisen: „Unsägliches Leid“ für die Menschheit sei „unvermeidbar“, sollten der CO2-Ausstoß nicht reduziert werden.

Klimawandel: „unsägliches Leid“ für die Menschheit

Für ihre Studie haben die Wissenschaftler unter anderem den Energieverbrauch, die Temperatur, das Bevölkerungswachstum, die Flächenversiegelung, die Entwaldung, die Eismasse und den CO2-Ausstoß der letzten 40 Jahre genauer angeschaut.

Und all diese Faktoren sprechen eine klare Sprache. „Die gewonnen Daten zeigen deutlich, dass wir es hier mit einem absoluten Klima-Notfall zu tun haben“, sagt Dr. Thomas Newsome von der University of Syndey.

Sechs Schritte gegen den Klimawandel

Die 11.000 Wissenschaftler verkünden, dass die Menschheit gemeinsam gegen den „Klima-Notfall“ ankämpfen müsse.

Mit den folgenden sechs Schritten könne man die schlimmsten Folgen des Klimawandels womöglich verhindern:

  • Umstieg auf erneuerbare Energien
  • Den Ausstoß von Methan und weiteren gefährlichen Stoffen reduzieren
  • Ökosysteme schützen und pflegen
  • weniger tierische und dafür mehr pflanzliche Nahrungsmittel essen
  • die Weltwirtschaft verändern
  • das Bevölkerungswachstum eindämmen

Forscher fanden auch positive Entwicklungen

Die Studie verkündet auch einige ermutigende Zahlen. Demnach soll die Geburtenrate weniger schnell wachsen als zuvor und der Anteil von Sonnen- und Windenergie soll in Zukunft steigen.

-----------------------------

Weitere News:

Greta Thunberg provoziert Kritiker mit DIESEM Halloween-Kostüm

Greta Thunberg trifft Leonardo DiCaprio: „Wir haben uns verpflichtet...“

Top-Themen des Tages:

Lidl verkauft DAS als „Kinder-Produkt“ – und die Kunden verstehen die Welt nicht mehr

„Höhle der Löwen“ (Vox): Als ein Löwe DAS trinken will, schlagen die Gründer Alarm

-----------------------------

Die negativen Trends seien allerdings in der Überzahl, darunter die steigenden Temperaturen an Land und in den Ozeanen, Extremwetter, der Anstieg des Meeresspiegels und der ansteigende Säuregehalt in den Ozeanen.

„Es sieht derzeit zwar schlecht, aber nicht hoffnungslos aus. Wir können jetzt noch die nötigen Schritte in die richtige Richtung gehen“, verkündet der Wissenschaftler Dr. Thomas Newsome im Fachmagazin „BioScience“. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN