Klimawandel: Ausgerechnet DIESER Politiker fährt die größte Dreckschleuder

Klimawandel: Der Dienstwagen von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat laut der Deutschen Umwelthilfe e.V. einen enorm hohen CO2-Ausstoß.
Klimawandel: Der Dienstwagen von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat laut der Deutschen Umwelthilfe e.V. einen enorm hohen CO2-Ausstoß.
Foto: Paul Zinken/dpa

Beim Klimawandel scheinen sich alle einig zu sein: Umweltschutz ist eine der größten Herausforderungen unserer Gesellschaft. Immer wieder wird das in Bundestagsreden oder Polit-Talkshows von den Spitzenpolitikern unseres Landes betont.

Doch vertreten sie diese Meinung nur „auf der Arbeit“? Oder gehen sie auch im realen Leben mit gutem Beispiel voran? Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat zum 13. Mal Regierungspolitiker nach ihren Dienstwagen befragt – und ist zu einem krassen Ergebnis gekommen.

Klimawandel: Verkehrsminister Scheuer fährt den größten Umweltsünder

Es ist die pure Ironie: Ausgerechnet Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) fährt im Dienst den größten Umweltsünder aller deutschen Spitzenpolitiker. Zwar handelt es sich bei seinem Fahrzeug um ein Benzin-Elektro-Hybridauto, dennoch erreicht er mit einem realen CO2-Ausstoß von 258 Gramm pro Kilometer den Spitzenwert unter den Dienstautos der Bundesminster und -ministerinnen. Zur Einordnung: Der CO2-Grenzwert der EU liegt bei 130 Gramm pro Kilometer!

Dass hinter Scheuer mit Svenja Schulze (SPD) die Umweltministerin steht, ist auch überraschend. Sie teilt sich den zweiten Platz mit Justizministerin Christine Lambrecht (SPD), beide fahren das gleiche Dienstwagen-Modell – und pumpen damit pro Kilometer 242 Gramm CO2 in unsere Luft.

+++ Flüchtlinge sollen ihre Abschiebung selbst bezahlen – es geht um Millionen +++

Berlins Regierungschef steuert sogar eine Benziner-Limousine

Auf Länderebene werden sie allerdings von Michael Müller (SPD), dem regierenden Bürgermeister von Berlin, spielend leicht in den Schatten gestellt.

Seine benzingetriebene Mercedes-Limousine stößt ganze 408 Gramm CO2 pro Kilometer aus – das ist fast das 1,6-fache von Scheuers BMW-Hybridwagen.

Schock! KEIN Dienstwagen hält EU-Grenzwert ein

Das Fazit der Deutschen Umwelthilfe fällt vernichtend aus: „Unter Berücksichtigung der realen Verbrauchswerte hält kein einziger der 237 Dienstwagen der deutschen Spitzenpolitiker den CO2-Grenzwert der EU von 130g CO2/km ein“, schreibt der Verein auf seiner Website.

--------------------

Weitere News:

--------------------

Die offiziellen Herstellerangaben zum CO2-Verbrauch der Dienstwägen weichen dabei erheblich vom tatsächlich realen Schadstoffausstoß ab. Laut DUH liegt die Diskrepanz bei satten 39 Prozent.

 
 

EURE FAVORITEN