Kaufland: Rückruf! Salmonellen – Achtung, dieses Produkt kann ziemlich gefährlich werden

Rückruf bei Kaufland! Die Supermarktkette warnt vor diesem Produkt. (Symbolbild)
Rückruf bei Kaufland! Die Supermarktkette warnt vor diesem Produkt. (Symbolbild)
Foto: imago images

Achtung, Rückruf bei Kaufland! Bei diesem zurückgerufenen Produkt kann es gefährlich werden.

Der Supermarkt hat ein Produkt zurückgerufen, das mit Salmonellen verunreinigt sein soll. Bei Verzehr besteht damit Gefahr für deine Gesundheit.

Rückruf bei Kaufland: Produkt wegen Salmonellen zurückgerufen

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator
Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Konkret geht es um die „K-Classic Kürbiskerne naturbelassen 200 g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 20.03.2021, wie Kaufland am Dienstag in einer Rückruf-Pressemitteilung bekannt gab.

+++Urlaub an der Nordsee: Hier lauert die tödliche Gefahr – sie hat schon vier Opfer gefordert+++

Demnach seien bei dem Produkt mit der Losnummer 202044 in einer Routinekontrolle Salmonellen nachgewiesen worden. Daraufhin habe der Supermarkt sofort reagiert und das betroffene Produkt des Lieferanten Nutwork aus dem Verkauf genommen.

-----------------------------

Mehr News:

Rewe: Kundin will an der Fleischtheke einkaufen – doch dieser Anblick lässt sie zurückweichen

Rewe: Nach Diskussion um „Zigeunersauce“ – Unternehmen setzt eindeutiges Zeichen!

Lidl: Kundin will im Discounter zahlen – dann der Schock: „Fühle mich verarscht“

-----------------------------

Kunden, die das entsprechende Produkt bereits gekauft hatten, können es in allen Kaufland-Filialen zurückgeben. Der Kaufpreis werde auch ohne Kassenbon erstattet, wie es weiter heißt.

Kaufland-Produkt kann gefährlich werden

Eine Salmonellen-Erkrankung führt wenige Tage nach der Infektion zu Durchfall, Bauchschmerzen und gelegentlich zu Erbrechen sowie leichtem Fieber. „Insbesondere Säuglinge, Kleinkinder, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können schwerere Krankheitsverläufe entwickeln“, so Kaufland.

-----------------------------

Das ist „Kaufland“:

  • gegründet 1968, Firmensitz in Neckarsulm (Baden-Württemberg)
  • das Unternehmen betreibt rund 1.300 Filialen, davon 667 in Deutschland und hat rund 132.000 Mitarbeiter
  • die Kette ist außerdem in Polen, Tschechien, Rumänien, Slowakei, Bulgarien, Kroatien und der Republik Moldau vertreten
  • ist ein Tochterunternehmen der Schwarz-Gruppe (ebenso wie Lidl)
  • Jahresumsatz: 21,42 Milliarden Euro (2018)

-----------------------------

Weiter heißt es in der Pressemitteilung: „Da ein gesundheitliches Risiko nicht ausgeschlossen werden kann, sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das betroffene Produkt nicht verzehren. Das betroffene Produkt wurde bei Kaufland verkauft.“

Ekliger Anblick bei Rewe

Einen anderen schlimmen Anblick musste eine Kundin bei Rewe machen, als sie einen Blick in die Fleischtheke warf. Was sie dort erwartete, liest du hier >>>

Netto-Kunde schaut in Proespekt und wundert sich

Bei Netto sorgte der Blick ins Prospekt bei einem Kunden für fragende Blicke. >>> hier die Details. (nk)

 
 

EURE FAVORITEN