Veröffentlicht inVermischtes

Kaufland, Rewe, Edeka & Co: Bier-Schock in Österreich – ziehen deutsche Brauereien nach?

In Österreich sorgen die Brauereien jetzt für ein Bier-Beben! Auch Kunden von Kaufland, Rewe und Co. in Deutschland wird angst und bange.

© IMAGO / Melle Haas

Aldi, Edeka, Rewe und Co.: Revolution bei Pfand-Rückgabe – dieses Gerät macht's möglich

Bier-Beben in Österreich! Wer bei unseren Nachbarn in nächster Zeit einen Urlaub geplant hat und sich auch mal eine abendliche Erfrischung gönnen will, der muss künftig deutlich tiefer als noch bislang in die Tasche greifen.

Doch nicht nur deutschen Urlaubern wird jetzt beim Blick nach Österreich angst und bange, auch Kunden von Kaufland, Rewe und Edeka haben eine böse Vorahnung. Droht jetzt auch in Deutschland der große Bier-Schock? Unsere Redaktion hat bei den einigen Brauereien in Deutschland nachgehakt.

Kaufland, Rewe und Co: Österreichische Kunden greifen tief in die Tasche

Laut „heute.at“ müssen Kunden in Österreich schon jetzt für einen halben Liter Bier in Restaurants, Bars und Co. mindestens 5,50 Euro auf die Theke legen. Und das nicht nur bei heimischem Bier. Andere Sorten werden sogar für bis zu 6,20 Euro in der Gastronomie verkauft. Ein Grund für die satten Preise ist nach wie vor die Inflation. Außerdem seien schwierige Logistik und eine höhere Biersteuer verantwortlich für die Preiserhöhung in Österreich.

+++ Rewe und Kaufland: Kunden schauen in die Röhre – hier ist Schluss +++

Auch in Deutschland wurden zu Beginn des Jahres die Bier-Preise bei Rewe, Edeka und Co. erhöht. Daran war die Mehrwertsteuererhöhung von sieben auf über 19 Prozent schuld. Während der Corona-Pandemie war diese kurzzeitig gesenkt worden, um die gebeutelten Hotels und Restaurants zu unterstützen. Kommt es jetzt allerdings noch dicker?

DAS sagen die Brauereien

Unsere Redaktion hat bei einigen deutschen Brauereien nachgehakt, ob in nächster Zeit mit einer Preiserhöhung bei Bier zu rechnen ist – mit deutlichem Ergebnis. So macht ein Sprecher von Krombacher ohne Umschweife klar: „Aktuell ist von unserer Seite für dieses Jahr keine Preiserhöhung geplant.“



Auch Kunden, die Oettinger-Bier konsumieren, haben zumindest in diesem Jahr noch nichts zu befürchten: „Wir betrachten immer den Markt und die aktuelle Entwicklung. Im Moment gehen wir aber nicht von einer Preiserhöhung aus. Über die Endverbraucherpreise im Markt entscheidet letztlich der Handel.“ Eine Anfrage bei der Brauerei Bitburger blieb bislang noch unbeantwortet. Kunden von Kaufland, Rewe, Edeka und Co. können also scheinbar erst mal aufatmen.