Kaufland, Netto und Co: Jetzt droht auch noch DIESES Grundnahrungsmittel knapp zu werden

Kaufland: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Kaufland: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Die Lebensmittel-Einzelhandelskette Kaufland wurde 1968 gegründet und hat seinen Hauptsitzt im baden-würrtembergischen Neckarsulm. Die Kaufland Stiftung und Co. KG gehört genau wie der Discounter Lidl zur Schwarz Gruppe. Kaufland beschäftigt insgesamt 132.000 Mitarbeiter.

Beschreibung anzeigen

Öl, Mehl, Nudeln, Senf, Dosentomaten – die Liste an mangelnden Produkten bei Kaufland, Netto und anderen Supermärkten ist lang. Deshalb stürzten sich viele Kunden in den letzten Wochen besonders auf ein Lebensmittel.

Doch das Hamstern hat nun eine bittere Konsequenz. Denn das Grundnahrungsmittel droht jetzt ebenfalls bei Kaufland, Netto und Co knapp zu werden.

Kaufland, Netto und Co: Droht jetzt auch DAS knapp zu werden?

Ein Einkauf im Supermarkt ist mittlerweile zu einem nervenaufreibenden Drahtseilakt geworden. Entweder blicken die Kunden auf viele leere Regale oder die Preise schrecken einen ab. Doch neben den Lieferengpässen und den knappen Rohstoffen aufgrund des Ukraine-Krieges treiben Hamster-Käufer die angespannte Situation noch auf die Spitze.

-------------------------

Das ist Kaufland:

  • gegründet 1968, Firmensitz in Neckarsulm (Baden-Württemberg)
  • das Unternehmen betreibt rund 1.300 Filialen, davon 667 in Deutschland und hat rund 132.000 Mitarbeiter
  • die Kette ist außerdem in Polen, Tschechien, Rumänien, Slowakei, Bulgarien, Kroatien und der Republik Moldau vertreten
  • ist ein Tochterunternehmen der Schwarz-Gruppe (ebenso wie Lidl)

-------------------------

Nachdem Nudeln, Mehl und Öl immer knapper wurden, stürzten sich viele Menschen auf Reis und kauften von dem Grundnahrungsmittel in Übermengen ein. Das Marktforschungsinstitut IRI hat festgestellt, dass derzeit so viel Reis verkauft wird wie nie.

Kaufland, Netto und Co: Hamstern könnte bittere Folgen für Reis-Produkte bedeuten

In der zweiten Märzwoche wurde laut des Statistischen Bundesamtes 74 Prozent mehr Reis gekauft als 2021. Das zeigen Daten des Marktforschungsinstituts IRI. Reis ist schon immer ein beliebtes Grundnahrungsmittel gewesen. Und für viele offensichtlich nun noch mehr eine gute Alternative zu Nudeln und Brot.

-------------------------

Noch mehr Meldungen zu Kaufland, Netto und Co:

-------------------------

Doch wenn das Hamstern so weitergeht, dann könnte das zwei bittere Konsequenzen mit sich führen. Zum einen steigt langfristig der Preis für Reis und zum anderen wären Kaufland, Netto und die anderen Supermärkte dazu gezwungen, die Abgabemenge bei Reis ebenfalls festzulegen. (cg)