Kaufland-Kunde ekelt sich vor Leergutautomat – „Dafür habe ich keinerlei Verständnis!“

Bei Kaufland hat sich ein Kunde über dreckige Pfanautomaten beschwert. (Symbolbild)
Bei Kaufland hat sich ein Kunde über dreckige Pfanautomaten beschwert. (Symbolbild)
Foto: imago images / Montage: DER WESTEN

Ekel bei Kaufland! Siffige Pfandautomaten sind wohl der Graus eines jeden Kunden, vor allem wenn man denkt, dass die Bierfahne, die einem von altem Leergut entgegenschlägt, einen selbst betrunken macht.

Jetzt hat sich ein Kunde bei Kaufland über die verklebten Leergutautomaten beschwert. Auf der Facebook-Seite des Unternehmens macht er seinem Ärger Luft.

Kaufland: Kunde ekelt sich vor Pfandautomaten

Dort schreibt er: „Ich ekele mich sehr vor euren Leergutautomaten.“ Sogleich habe er ein Foto zum Beweis geschossen, welches er hochlädt. Weiter erklärt er: „Können die Automaten nicht öfters gereinigt werden, sodass man sich keine Krankheiten holt? Tut mir leid aber für diesen Hygienemangel habe ich keinerlei Verständnis. Vielleicht wäre es auch schön wenn man sich im Anschluss die Hände waschen könnte.“

---------------

Das ist Kaufland:

  • gegründet 1968, Firmensitz in Neckarsulm (Baden-Württemberg)
  • das Unternehmen betreibt rund 1.300 Filialen, davon 667 in Deutschland und hat rund 132.000 Mitarbeiter
  • die Kette ist außerdem in Polen, Tschechien, Rumänien, Slowakei, Bulgarien, Kroatien und der Republik Moldau vertreten
  • ist ein Tochterunternehmen der Schwarz-Gruppe (ebenso wie Lidl)
  • Jahresumsatz: 21,42 Milliarden Euro (2018)

---------------

Ein anderer Kunde ist der Meinung, dass der Mann etwas übertreiben würde. Er fordert ihn auf, sich nicht so anzustellen. „Du sollst Flaschen und Gläser und nicht deine Hand reinstecken. Soll jetzt ein Mitarbeiter neben den Automaten stehen und jedesmal wischen, wenn ein dussliger Kunde Getränkereste auf und in den Automaten kippt? Tipp 2 und 3: zieh dir Handschuhe an und nimm Desi-Tücher für dich mit“, rät er ihm.

Kaufland antwortet auf Beschwerde

Auch Kaufland reagiert auf die Beschwerde. Dort heißt es: „Das ist wirklich nicht schön und auch nicht in unserem Sinne. Wir möchten uns für die Unannehmlichkeiten mit den Leergutautomaten entschuldigen.“

Wenn der Kunde seine Filiale nenne, wolle man mit dem entsprechenden Markt sprechen. Bleibt zu hoffen, dass beim nächsten Besuch bei Kaufland der Automat nicht ganz so verdreckt ist, wenn der Kunde sein Pfand zurückgeben möchte.

-----------------------

Mehr Supermarkt-Themen:

Edeka: Jetzt reicht's! Supermarkt sieht Verhalten der Kunden – und greift ein

Aldi: DIESE Bilder bringen den Discounter in Bedrängnis – wie reagieren die Märkte nun?

Lidl und Kaufland: Mega-Änderung wegen Corona! Auf den Parkplätzen spielen sich bald solche Szenen ab

-----------------------

Bei Aldi wurden jetzt die Preisschilder unter die Lupe genommen. Was dort nicht mit rechten Dingen zugehen soll, liest du hier >>> (js)