Kaufland: Angebot bringt Kunden ins Grübeln – jetzt bezieht das Unternehmen Stellung

Kaufland: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Kaufland: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Die Lebensmittel-Einzelhandelskette Kaufland wurde 1968 gegründet und hat seinen Hauptsitz im baden-württembergischen Neckarsulm. Die Kaufland Stiftung und Co. KG gehört genau wie der Discounter Lidl zur Schwarz Gruppe. Kaufland beschäftigt insgesamt 132.000 Mitarbeiter.

Beschreibung anzeigen

Jede Woche kommt ein neuer Prospekt von Kaufland mit immer wieder anderen Angeboten darin. Doch die Kunden müssen nicht erst auf die Version aus Papier warten, um sich die Schnäppchen der nächsten Tage anzuschauen.

Auch in der App von Kaufland kannst du „durchblättern“. Doch bei einem Angebot werden gleich mehrere Kunden stutzig. Sie können nicht glauben, zu welchem astronomischem Preis ein Produkt dort angezeigt wird.

Kaufland-Kunden schockiert bei DIESEM Angebot – „Zu teuer“

Was verbindest du mit den Monaten Mai und Juni? Die ersten wirklich warmen Sonnentage, das überall sprießende Grün und natürlich auch die Spargel- und Erdbeerzeit. Deutsche Erdbeeren schmecken oft erst Mitte oder Ende Mai wirklich aromatisch. Und meist sind sie zu Beginn des Monats auch noch sehr teuer.

Darum wundert es die Kunden des Supermarkts besonders, als sie den Preis für die 500-Gramm-Schale in der App sehen. Ein halbes Kilo deutscher Erdbeeren für 99,99 Euro? Das muss doch ein Fehler sein. „Ist mir zu teuer“, lautet die Reaktion einer Kundin, die auf das Angebot zum zweiten Juni gestoßen ist.

„Es wird zwar alles teuer, aber der Preis der Erdbeeren, die ab nächste Woche Donnerstag im Angebot sind, ist sehr hoch“, meint auch eine andere Kundin.

------------------------------------------------

Mehr News von Kaufland und Co.:

------------------------------------------------

„Natürlich handelt es sich hier um einen Fehler“, reagiert der Supermarkt auf die Hinweise. Nach Behebung eben dieses Fauxpas kostet die Schale des Rosengewächses auch nur noch 1,99 Euro und nicht mehr das 50-Fache. (mbo)