Jamie Oliver: Restaurantkette ist pleite – Reaktion des Starkochs sorgt für Wut

Jamie Oliver: Anfang des Jahres verloren 1.000 Mitarbeiter seiner Restaurantkette den Job. (Symbolbild)
Jamie Oliver: Anfang des Jahres verloren 1.000 Mitarbeiter seiner Restaurantkette den Job. (Symbolbild)
Foto: imago images / i Images

Jamie Oliver zählt zu den erfolgreichsten Starköchen weltweit - zumindest was sein Vermögen angeht. Durch die Insolvenz seiner Restaurantkette „Jamie's Italian“ hat Jamie Oliver jedoch Wut ausgelöst.

Schon länger berichten Medien darüber, dass der britische Starkoch in der Kreide steht. „Jamie's Italian“ laufe nicht gut, weshalb der 44-Jährige Anfang des Jahres Insolvenz angemeldet hatte.

Jamie Oliver: Mitarbeiterentlassungen

Aus den veröffentlichten Geschäftszahlen für 2016 geht ein Nettoverlust von 9,4 Millionen Pfund hervor. Der Umsatz fiel um drei Prozent auf knapp 113 Millionen Pfund. Schulden in Höhe von mehr als 31,5 Millionen Pfund müssen bis 2020 beglichen werden. Dazu verloren 1000 Mitarbeiter der Restaurantkette ihren Job.

Wie der Mirror berichtet, soll Jamie Oliver einige Monate vor der angemeldeten Insolvenz dennoch rund 5,6 Millionen Euro auf sein privates Konto überwiesen haben. Der britischen Zeitung sollen Bankauszüge vorliegen.

-------------------------------

Mehr News:

Hund: Rocker hören, dass ein Tier misshandelt wird – und schmieden einen Plan

Hermes: Zwei Mitarbeiter sterben – doch der Fall gibt Rätsel auf

„Goodbye Deutschland“-Star Danni Büchner: Notarzt-Einsatz auf Mallorca!

Maischberger (ARD): Krasse Änderung nach der Sommerpause

-------------------------------

Sein Vermögen wird auf etwa 180 Millionen Euro geschätzt.

Keine Reaktion auf Wut

Das macht die gekündigten Mitarbeiter von „Jamie's Italian“ nun verständlicherweise wütend. Ein Mitarbeiter sagt: „Ich bin wirklich wütend. Jamie wird nicht nach einem Job suchen müssen und nicht darum kämpfen müssen, seine Rechnungen zu bezahlen. Es werden die armen Leute wie wir sein, die für ihn gearbeitet haben. Er und sein Führungsteam wurden gierig.“

Dennoch gebe es auch Berichte, wonach der Koch 28 Millionen Euro seines Privatvermögens verwendet haben soll, um die Restaurantkette vor der Pleite zu retten.

Bisher gibt es keine offizielle Stellungnahme von Jamie Oliver. (nk)

 
 

EURE FAVORITEN