Veröffentlicht inVermischtes

Italien: Kinder bei der Geburt vertauscht – dann trifft ein Richter eine unfassbare Entscheidung

Mädchen.jpg
In Italien sind zwei Mädchen bei der Geburt verwechselt worden. Unglaublich, was der Richter wenig später entschied (Symbolfoto). Foto: IMAGO / ZUMA Wire

Was für eine irre Geschichte: In Italien wurden zwei Kinder bei ihrer Geburt vertauscht. Als der Irrtum in der Klinik ans Licht kam, waren die beiden Mädchen bereits drei Jahre alt.

Welche Entscheidung der Richter in dem Fall in Italien traf, ist wirklich unglaublich.

Italien: Mädchen werden bei ihrer Geburt miteinander verwechselt

Ein Alptraum für jede Eltern: Die beiden aus Italien (Sizilien) stammenden Mädchen Caterina und Melissa wurden bei ihrer Geburt vertauscht. Erst nach drei Jahren wurde diese folgenschwere Verwechslung bemerkt. Unter anderem die „Aargauer Zeitung“ berichtet von dem Vorfall.

Marinella Alagna wollte ihre beiden älteren Töchter Lea und Perla damals aus dem Kinderhort abholen. Doch was sie dann sah, blies ihr den Atem weg: Sie sah dort eine andere Mutter mit ihrem dreijährigen Kind. Ihr fiel sofort auf: Das fremde Kind ähnelt ihrer Lea sehr!

„Als ich das Mädchen sah, dachte ich sofort: Das ist meine Tochter“, wird Marinella Alagna zitiert. Doch es fiel ihr noch etwas auf: Ihre jüngste Tochter Melissa ähnelte der fremden Mutter sehr.

——————-

Ein paar Fakten über Italien:

  • ist ein Land in Südeuropa und Mitglied der EU
  • die Hauptstadt ist Rom, bezahlt wird in Euro
  • mit Vatikanstadt und San Marino sind zwei Kleinstaaten vollständig von Italien umschlossen
  • die Nationalhymne heißt „Il Canto degli Italiani“
  • ist das Land mit den meisten UNESCO-Welterbestätten

—————-

Italien: Schicksalshafte Begegnung im Hort

Was Marinella Alagna zu dem Zeitpunkt nicht wusste: Caterina, so der Name des fremden Mädchens, war ihre leibliche Tochter. Und ihre Melissa war die Tochter von Gisella Foderà – der fremden Frau, sie sie am Hort traf.

Die beiden Mädchen kamen 1998 zur Welt. Mit 15 Minuten Abstand. Im Krankenhaus wurden die beiden verwechselt und jeweils in die verkehrte Wiege gelegt.

Italien: Mädchen wurden bereits 1998 geboren

Nach der Begegnung machten die beiden Familien einen DNA-Test. Der bestätigte ihren Verdacht, dass die zwei Mädchen nach der Geburt vertauscht worden sind.

Wenig später folgte das unglaubliche Urteil des Richters. Das Jugendgericht von Palermo entschied: Caterina und Melissa mussten zu ihren leiblichen Eltern zurückkehren. Und damit die Mädchen so wenig wie möglich traumatisiert werden, mussten ihre Mütter den Kontakt eng halten.

—————

Weitere Themen aus Italien:

Urlaub in Italien: Touri-Ärger! Droht Urlaubern in Restaurants und Co. jetzt ernsthaft DAS?

Urlaub in Italien: Schon gewusst? Wenn DAS auf deiner Rechnung steht, muss du kein Trinkgeld zahlen

Urlaub in Italien: Abgefahrenes Tier aufgetaucht! So einen Hai hast du noch nie gesehen –„Hässlicher Fisch, armer Kerl“

——————

Italien: SO entschied der Richter in diesem schwierigen Fall

Der Richter verordnete fast täglichen Kontakt. Das sei für die beiden Frauen nicht einfach gewesen. Caterina und Melissa sind heute 23 Jahre alt. Sie haben keine Erinnerung an die Trennung von der ersten Mutter berichtet die „Aargauer Zeitung

Was für eine irre Geschichte! (cf)