Italien: Fußballtrainer nach 27:0-Sieg gefeuert – der Grund ist wirklich unglaublich

Die Verantwortlichen des Clubs ASD Invictasauro aus Italien waren von dem Kantersieg ihres Teams nicht gerade begeistert. (Symbolbild)
Die Verantwortlichen des Clubs ASD Invictasauro aus Italien waren von dem Kantersieg ihres Teams nicht gerade begeistert. (Symbolbild)
Foto: imago images / Westend61

Die meisten Teams würden vermutlich eine lange Partynacht auf so einen Kantersieg folgen lassen. Nicht so die Manager vom ASD Invictasauro aus Grosseto (Italien).

Nach dem 27:0-Triumph ihrer Jugendmannschaft gegen das Team von Marina Calcio feuerten sie laut „Daily Star“ doch glatt den Trainer!

Italien: Trainer nach Kantersieg gefeuert

Nach dem Spiel äußerte sich der Klubpräsident Massimiliano Riccini. „Wir waren fassungslos und beschämt, als wir von dem 27:0-Sieg unseres Jugendteams gehört haben“, erklärte er. Der Grund: Dieser Sieg ließe sich nicht mit den Werten des Klubs vereinbaren.

Mit dem Trainer der Jugendmannschaft ging er daher hart ins Gericht. „Die Werte vom Jugendfußball passen einfach nicht zu so einem Spiel. Man muss dem Gegner immer Respekt entgegenbringen, und das ist an diesem Tag nicht geschehen. Unsere Trainer haben nicht nur die Pflicht, die jungen Spieler auszubilden, sondern auch zu erziehen“, sagte er.

-----------------------------------

Weitere News aus Italien:

Venedig: Stadt steht unter Wasser – mit dramatischen Folgen

Italienisches Filmmuseum eröffnet in Roms Cinecittà-Studios

Top-News des Tages:

Dr. Oetker: Globuli-Anhänger kochen vor Wut – wegen dieses Post

Lotto: Mann gewinnt 10 Millionen - unglaublich, als was er jetzt arbeitet

-----------------------------------

Daraus sollen die Verantwortlichen dann die Konsequenzen gezogen und den Jugendtrainer entlassen haben.

Trainer komme seiner Pflicht nicht genügend nach

Während viele Fans des Klubs die Entscheidung nachvollziehen können, kritisieren andere das Verliererteam. „Es ist respektlos, nicht mehr dein Bestes zu geben und einfach das Spiel aufzugeben“, zitiert der „Daily Star“ einen Anhänger.

Für das gegnerische Team Marina Calcio gab es laut dem „Daily Star“ vom Invictasauro-Präsidenten eine Entschuldigung nach dem Sieg. Die Torbilanz kann die Jugendmannschaft des Klubs von der Adria-Küste damit allerdings auch nicht retten... (vh)

 
 

EURE FAVORITEN