Veröffentlicht inVermischtes

Ikea mit drastischer Maßnahme – hunderte Produkte fliegen raus

Ikea mit drastischer Maßnahme – hunderte Produkte fliegen raus

ikea.jpg
Ikea wirft hunderte Artikel aus dem Sortiment. (Symbolbild) Foto: IMAGO / Jens Schicke

Bei Ikea finden Kunden normalerweise alles, was das Einrichtungsherz begehrt. Doch wird der Produkt-Vielfalt bei Ikea nun ein bitteres Ende gesetzt?

Laut Informationen der „WirtschaftsWoche“ sollen im kommenden Geschäftsjahr bis zu 600 Produkte aus dem Ikea-Sortiment fliegen. Für Kunden soll diese drastische Maßnahme jedoch sogar von Vorteil sein.

Ikea: Möbelhersteller streicht etliche Artikel

Wer derzeit vor Ort oder im Online-Shop bei Ikea einkaufen will, dem kann schnell der Kragen platzen. Denn momentan müssen Kunden häufig auf alternative Produkte zurückgreifen, weil die Wunsch-Artikel nicht mehr verfügbar sind.

Im Zuge der Pandemie ist die Nachfrage nach einigen Ikea-Artikeln besonders hoch. Zeitgleich kämpft der Möbelhersteller mit internationalen Lieferschwierigkeiten. Besonders Produkte, die in Asien hergestellt werden, sind davon betroffen.

—————————

Das ist Ikea:

  • 1943 in Schweden gegründet
  • Weltweit 433 Filialen
  • Verschiedene Franchise-Nehmer betreiben Ikea-Filialen in einzelnen Ländern
  • 211.000 Mitarbeiter weltweit

—————————

Diesem Problem will Ikea nun ein Ende bereiten.

Um die Verfügbarkeit des Angebots sicherzustellen, wird Ikea im Jahr 2022 rund 600 Artikel aus den Regalen und dem Onlineshop verschwinden lassen. So kann sich der Möbelhersteller verstärkt auf die noch bestehenden Produkte konzentrieren.

Ikea: Lieblingsartikel bald weg?

Den ein oder anderen Artikel wird man im nächsten Jahr somit durchaus vermissen.

—————————

Mehr News zu Ikea:

Ikea: Lange Schlange! Aber die Leute wollen nichts kaufen, sondern DAS

Ikea: DAS kannst du jetzt auf dem Parkplatz einer Filiale in Berlin machen

Impfen auf dem Ikea-Parkplatz in Berlin

—————————

Trotzdem können viele Ikea-Kunden aufatmen, denn laut Informationen der „WirtschaftsWoche“, ist es eher unwahrscheinlich, dass der Möbelhersteller die Kassenschlager aus dem Sortiment nimmt.

Stattdessen werden wohl eher selten gekaufte Artikel gestrichen, um somit mehr Platz für die beliebten Artikel zu schaffen.

+++ Ikea: Politikerin kritisiert Möbelriesen – doch plötzlich ist dieser Beitrag wieder verschwunden +++

Außerdem gilt: Sobald sich die Lage normalisiert hat, ist ein Comeback für alle Ikea-Produkte möglich. (mkx)