Ikea-Kundin schlägt sich halbe Nacht für Bestellung um die Ohren und wird bitter enttäuscht

Ikea: Die Erfolgsgeschichte des Möbelhauses

Ikea: Die Erfolgsgeschichte des Möbelhauses

Die schwedische Möbelhauskette Ikea erfreut sich in Deutschland bei Kunden großer Beliebtheit. Immer mehr Möbelhäuser entstehen und die Umsätze wachsen. Ikea erzielte im abgeschlossene Geschäftsjahr 2020 in Deutschland einen Einzelhandelsumsatz von 5,325 Milliarden Euro.

Beschreibung anzeigen

Aufgrund der andauernden Pandemie boomt das sogenannte „Click & Collect“-System bei Ikea. Dabei kann man auch trotz geschlossener Läden Bestellungen online abgeben und vor Ort abholen.

Allerdings hatte eine Kundin von Ikea anscheinend nicht so viel Glück.

Ikea: Stundenlanges Zusammenstellen

Ob man lieber persönlich bei Ikea einkaufen geht den Online-Shop nutzt, fest steht: Einmal in der Ikea-Welt angekommen kann man Stunden mit dem Aussuchen von Deko-Artikeln und der richtigen Bettdecke oder Lampe verbringen.

Das kann dann auch schon mal die halbe Nacht dauern, wie eine Kundin nun ihre Erfahrung auf Facebook teilte. Sie wollte die Bestellung dann per „Click & Collect“ abschließen.

Sie war jedoch alles andere als begeistert.

-----------------------------------------------------------------

Das ist Ikea:

  • 1943 in Schweden gegründet
  • Weltweit 433 Filialen
  • Verschiedene Franchisenehmer betreiben Ikea-Filiale in einzelnen Ländern
  • 211.000 Mitarbeiter weltweit
  • 38.8 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2018
  • Ikea Deutschland 5 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2018

-----------------------------------------------------------------

++++ Ikea: Kunde versucht seit November, Produkt zu bestellen – jetzt wendet er sich an den Möbelriesen ++++

Ikea: Böses Erwachen nach Warenkorb-Fertigstellung

„Die halbe Nacht mit der Zusammenstellung einer größeren Ikea Click & Collect Bestellung verbracht. Noch Freunde gefragt, ob die auch was wollen, weil ja jede Abholung bei denen zehn Euro kostet und es dann reicht wenn das einmal bezahlt wird. Endlich alles zusammen und Warenkorb fertig“, teilt die Kundin auf der Facebook-Seite des schwedischen Unternehmens mit. „Will Bestellung abschließen. Wähle Einrichtungshaus aus für eine Abholung“, schreibt sie weiter.

Doch dann kommt das böse Erwachen...

Denn einige Artikel sind in dem ausgewählten Ikea nicht verfügbar.

-----------------------------------------------------------------

Mehr Themen zu Ikea:

++++ Ikea: Pestizid in Produkt entdeckt! Möbelhaus stoppt weltweiten Verkauf ++++

++++ Ikea: Irre Idee während Lockdown – SO kannst du dem Geschäft einen virtuellen Besuch abstatten ++++

++++ Ikea: Kundin gestaltet Balkon aufwändig um – kurz darauf ist sie maßlos enttäuscht ++++

-----------------------------------------------------------------

Ikea: „Entferne die Artikel aus deinem Warenkorb“

Auf ihrem Bildschirm erschien daraufhin die Aufforderung: „Entferne die Artikel aus deinem Warenkorb.“ Doch auch das brachte sie nicht weiter.

„Gut, denk ich, dann zur Not doch in den sauren Apfel beißen und liefern lassen. ‚Entferne die Artikel aus deinem Warenkorb’. Also noch mehr Artikel als wenn ich es hier abholen wollte“, geht es weiter. Letztlich erhält sie den Hinweis, sie „könnte das alles zusammen in Halle abholen, da wär es vorrätig. Ja klar.... kleine Spritztour von 400km einfache Strecke?“

++++ Ikea: Kundin wartet wochenlang auf ihr Paket – als sie es endlich bekommt, ist sie schockiert: „Euer Ernst?!“ ++++

„Andere Ketten kriegen das doch auch hin, Sachen von einer Filiale in die andere zu liefern. DAS wäre das, was dann zehn Euro Abholgebühr kosten dürfte. SO ist euer Click und Collect nicht zu gebrauchen“, beschwert sich die Kundin weiterhin.

Hoffentlich hat sie bei ihrer nächsten Bestellung mehr Glück. (ali)