Ikea: Beliebtes Möbelhaus bricht mit Tradition – DAS wird sich ändern

Foto: dpa / Montage DER WESTEN

Ikea - einer der beliebtesten Möbelläden der Deutschen. Seit das erste Ikea-Einrichtungshaus nach Deutschland kam, im Jahr 1974, ist viel passiert. Der Möbelriese ist Kult und es gibt so manche Tradition, die uns mit dem schwedischen Einrichtungshaus verbindet.

+++ Ikea: Kunde klickt sich durch Angebot – und ist völlig verwirrt, als er DAS sieht +++

Ob das Kinderparadies Småland, die leckeren Köttbullar im Restaurant oder der Hotdog für einen Euro, der dich hinter Kassen erwartet und eigentlich Pflicht nach jedem Besuch ist. Und da gibt es ja noch eine Ikea-Tradition, die sich über die Jahre entwickelt hat, doch hinsichtlich dieser wird sich nun etwas ändern.

Ikea: Beliebtes Möbelhaus bricht mit Tradition – DAS wird sich ändern

„So Quiet“ – Eine französische Werbeagentur lässt bei Ikea die Möbel singen

Bereits seit kurz nach der Gründung des Möbelgiganten, 1943 in Schweden, erhalten die meisten Kunden jedes Jahr im August den Katalog von Ikea nach Hause geliefert. Heute wird er weltweit über 200 Millionen Mal und in 35 Sprachen gedruckt und verschickt. Doch das ändert sich jetzt.

Wie der Möbelriese auf seiner deutschen Homepage und bei Twitter mitteilt, sollen ab 2020 weniger Kataloge als sonst üblich an deutsche Haushalte verschickt werden. Das bedeutet, das neue Exemplar, das am 17. August erscheinen wird, gibt es in weniger gedruckter Auflage.

Ein Grund ist unter anderem eine Nachhaltigkeitsdebatte. Bei 200 Millionen Katalogen kommen eine extreme Menge Papier zusammen. In diesem Zusammenhang weist Ikea auf die digitale Ausgabe hin, die kostenlos auf der Homepage herunterzuladen ist.

Ein weiterer Grund für die geringere Auflage in Deutschland dürfte ebenfalls die Corona-Pandemie sein. Der Möbelriese litt unter starken Umsatz- und Gewinneinbußen. Während des Lockdowns hatte er alle 53 Möbelhäuser in Deutschland wochenlang geschlossen. Laut Merkur entstanden so rund 90 Prozent Umsatzeinbußen. Durch weniger produzierte Kataloge können demnach auch die Kosten geringer gehalten werden.

------------------------

Das ist Ikea:

  • 1943 in Schweden gegründet
  • Weltweit 433 Filialen
  • Verschiedene Franchisenehmer betreiben Ikea-Filiale in einzelnen Ländern
  • 211.000 Mitarbeiter weltweit
  • 38.8 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2018
  • Ikea Deutschland 5 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2018

------------------------

In Österreich geht Ikea sogar noch einen Schritt weiter. Dort werden die Kataloge gar nicht mehr automatisch zugestellt. Auch in Frankreich, Griechenland, Italien und Spanien sollen weniger verschickt werden.

------------------------

Mehr Themen für dich:

Ikea: Kundin will Spiegelschrank kaufen und rastet dann aus – „Größte Veralberung“

Flixbus: Als Fahrgast DIESE Durchsage hört, traut er seinen Ohren nicht

Urlaub an der Ostsee: Tourist rettet Baby – und kassiert dafür sofort die Quittung

Hund: 25 Welpen eingeschläfert – die Begründung macht fassungslos

-------------------------

Ikea plant ausgerechnet DAS – schon ab 1. August können Kunden...

Weniger Kataloge ist übrigens nicht das erste Brechen klassischer Traditionen bei Ikea. Schon seit 1. August gibt es eine Neuerung, die es so bislang ebenfalls noch nicht gab. Kleiner Appetitanreger. Es hat mit den Köttbullar zu tun! Hier liest du die ganze Geschichte!

 
 

EURE FAVORITEN