Ikea hat neues Angebot im Sortiment – unter 13.000 Euro bekommt du es aber nicht

Ikea: Die Erfolgsgeschichte des Möbelhauses

Ikea: Die Erfolgsgeschichte des Möbelhauses

Die schwedische Möbelhauskette Ikea erfreut sich in Deutschland bei Kunden großer Beliebtheit. Immer mehr Möbelhäuser entstehen und die Umsätze wachsen. Ikea erzielte im abgeschlossene Geschäftsjahr 2020 in Deutschland einen Einzelhandelsumsatz von 5,325 Milliarden Euro.

Beschreibung anzeigen

Der Einkauf bei Ikea kann einen hier und da schon einiges an Geld kosten. Aber einen fünfstelligen Betrag lassen wohl nur die wenigsten im Möbelhaus zurück.

Doch jetzt kommt Ikea tatsächlich mit einem Angebot um die Ecke, dass in seiner billigsten Form satte 13.000 Euro kostet. Da ist es nur wenig überraschend, dass es sich hierbei nicht um ein klassisches Möbelstück handelt.

Ikea bietet Produkt an, das den Zahn der Zeit trifft

Stattdessen geht es tatsächlich um Photovoltaikanlagen. Solarenergie vom eigenen Dach? Das dürfte für viele Menschen mit Blick auf steigende Öl-, Gas- und Strompreise attraktiv wirken.

--------------------------------

Mehr News von Ikea:

--------------------------------

Ikea bewirbt das Modell „Solstrale“ als „einfaches sowie erschwingliches Angebot“. Jeder, der eine Anlage bestellt, bekomme Besuch von dem Unternehmen „Svea Solar“, die sich um Aufbau und Installation kümmern.

Das klingt verlockend – doch der Knackpunkt dürfte der Preis sein.

Ikea: So viel kosten die Photovoltaikanlagen vom Möbelriesen

So sehen die Preise für die verschiedenen Solaranlagen-Modelle aus:

  • Kleine Anlage: 8 Solarmodule, Leistung von 3,2 kWp inkl. 5-kWh-Stromspeicher – 13.600 Euro
  • Mittlere Anlage: 18 Solarmodule, Leistung von 7,2 kWp inkl. 5-kWh-Stromspeicher – 17.900 Euro
  • Große Anlage: 28 Solarmodule, Leistung von 11,2 kWp inkl. 5-kWh-Stromspeicher – 21.800 Euro

+++ Ikea-Kunden verzweifeln bei Online-Bestellung – wegen dieses Preises +++

In Deutschland bietet der Staat zudem finanzielle Hilfen für Menschen an, die sich für den Schritt zur Solarenergie entscheiden. Wie „RTL“ berichtet, kann man hierfür einen KfW-Förderkredit beantragen. (at)