Ibiza: Corona-Kranker will zu JGA – was er dann macht, ist einfach nur saudumm und gefährlich

Ibiza: Ein Mann wollte auf der Balearen-Insel einen Jungesellenabschied mitfeiern. Dass er Corona hatte, interessierte ihn dabei offenbar wenig. (Symbolbild)
Ibiza: Ein Mann wollte auf der Balearen-Insel einen Jungesellenabschied mitfeiern. Dass er Corona hatte, interessierte ihn dabei offenbar wenig. (Symbolbild)
Foto: imago images / Westend61

Ibiza. Ein junger Mann hat sich richtig Ärger mit den Behörden in Ibiza eingehandelt.

Der Mann aus Barcelona war zu einem Junggesellenabschied auf Ibiza eingeladen. Das Problem: Er war wenige Tage zuvor positiv auf das Coronavirus getestet worden und sollte eigentlich in häuslicher Quarantäne bleiben. Doch das schien ihn nicht weiter zu stören.

+++ Mallorca: Milliardäre schnappen sich Teile der Insel – irre, welcher Ort ihnen schon gehört +++

Ibiza: Mann ignoriert Corona-Quarantäne

Denn trotz der angeordneten Quarantäne machte sich der junge Mann am 29. Juni auf die Reise von Barcelona nach Ibiza, um den Junggesellenabschied mitfeiern zu können. Doch den Behörden konnte sich der illegale Partygast nicht lange entziehen.

Das zuständige Koordinationszentrum des spanischen Gesundheitsministeriums hatte die Polizei auf Ibiza über den Fall informiert. Und tatsächlich gelang es den Beamten, den jungen Mann aufzuspüren – und die notwendigen Maßnahmen eingeleitet.

-------------------

Das ist Ibiza:

  • Ibiza ist die Nachbarinsel von Mallorca
  • Mit einer Fläche von rund 572 Quadratkilometern ist Ibiza die drittgrößte Balearen-Insel
  • Die Insel hat knapp 150.000 Einwohner und fünf Gemeinden
  • Rund drei Prozent der dauerhaften Bewohner Ibizas sind Deutsche

-------------------

+++ Mallorca: Irre Szenen am Flughafen Palma de Mallorca – weil Touristen DAS nicht klar war +++

Der Mann wurde zwangsweise in das Krankenhaus Can Misses auf Ibiza eingewiesen. Das teilte das balearische Gesundheitsministerium am Samstag mit. In der Klinik werden seit Beginn der Corona-Pandemie Covid-19-Patienten isoliert und behandelt.

Behörden in Sorge: Hat der Partygänger andere Ibiza-Reisende angesteckt?

Die Gesundheitsbehörden versuchen nun, mögliche Infektionsketten zu überprüfen, um die Ansteckung weiterer Personen durch das rücksichtslose Verhalten des Mannes aus Barcelona zu verhindern.

Doch das könnte sich als sehr schwierig erweisen. Denn laut der „Mallorca Zeitung“ ist gar nicht bekannt, ob der junge Mann mit der Fähre oder dem Flugzeug nach Ibizia gereist ist.

----------

Top-News:

----------

Am Freitag waren zuletzt 143 „aktive“ Corona-Patienten auf den Balearen gemeldet worden. Sieben davon befinden sich auf Intensivstationen im Krankenhaus. Die Neuansteckungen seien laut Gesundheitsministerium aktuell „im Rahmen des Erwartbaren“. (at)

 
 

EURE FAVORITEN