Hund verwahrlost am Straßenrand – du wirst nicht glauben, WER ihm hilft!

Ein Hund liegt am Straßenrand. (Symbolfoto)
Ein Hund liegt am Straßenrand. (Symbolfoto)
Foto: imago images/YAY Images

Was für eine unglaubwürdige Geschichte! Ein Hund hat völlig hilflos und abgemagert am Straßenrand gelegen – was traurig klingt, ist aber der Beginn einer unglaublichen Geschichte zwischen einem Warzenschwein und einem Hund!

Die ungewöhnliche Freundschaft zwischen einem Hund und einem Warzenschwein begann mit einer Hitzewelle in Simbabwe. Passanten fanden ein kleines Warzenschwein leblos am Straßenrand, brachten es zum „Free to be Wild“-Rehabilitations- und Freilassungszentrum von Baye Pigors.

Hund und Warzenschwein werden besondere Freunde

Die beherbergt in ihrer Einrichtung hauptsächlich Affen oder Zebras – doch auch das knapp drei Monate alte Warzenschwein fand bei ihr ein zu Hause, bekam den Namen „Coconut“.

Zuerst fühlte sich das Warzenschwein-Weibchen nicht wohl – aber dann fand sie in Hund „Chundu“ eine Ersatzmutter, berichtet „The Dodo“.

+++ Spargel: Diesen einen Fehler beim Kochen macht fast jeder – auch du? +++

Warzenschwein denkt, es wäre ein Hund

Weimaraner „Chundu“ gehört dem Ehemann von Baye Pigors. Eines Tages machten sie alle ein Nickerchen im Bett, als sie sahen, wie „Coconut“ sich am Bettende an den Hund kuschelte.

Daraufhin entwickelte sich eine Freundschaft: „Sie wurden unzertrennlich. Sie sind immer zusammen, egal wo sie sind. Sie schlafen zusammen, essen zusammen, spielen zusammen“, erzählt Pigors.

------------------------------------

Mehr Themen:

----------------------------------

Kein Wunder, dass die junge „Coconut“ sich selbst als Hund sieht und benimmt. So hebt sie ebenfalls oft ihren Schwanz, wedelt damit wie „Chundu“. „Ich denke sie hat keine Ahnung, welcher Spezies sie angehört – sie brauchte einfach diese Liebe und Aufmerksamkeit“, so Baye Pigors über ihr besonderes Warzenschwein.

+++Coronavirus: Lage in den USA eskaliert! Trump mit drastischer Maßnahme – DAS hat es noch nie gegeben+++

Schwein bald in freier Wildbahn

Mittlerweile ist „Coconut“ erwachsen, soll bald zurück in die freie Wildbahn kommen. In den kommenden sechs bis acht Monaten soll das Warzenschwein-Weibchen ausgewildert werden. Immer dabei: Hund „Chundu“!

Der treue Hund soll dabei sein, wenn „Coconut“ einige Schritte draußen macht. Und zwar so lange, bis sie sich „100 Prozent wohl fühlt und glücklich, ein Warzenschwein zu sein“, zitiert „The Dodo“ Baye Pigors.

Verletzter Hund versteckt sich

Eine viel schlimmere Geschichte hat sich derweil in Indien abgespielt. Dort hat sich ein verletzter Hund versteckt. Aber dem armen Tier hat niemand geholfen. Aus diesem Grund>>>

Hund sieht aus wie eine Katze

Ein anderer Hund wiederum wurde zum Social Media-Star, weil er aussieht wie eine Katze. Das glaubst du nicht? Dann schau hier nach. (kv)

 
 

EURE FAVORITEN