Hund verschwindet – unglaublich, was sein Herrchen fünf Jahre später erfährt

Der Hund war plötzlich verschwunden. Sein Herrchen erfährt fünf Jahre später...
Der Hund war plötzlich verschwunden. Sein Herrchen erfährt fünf Jahre später...
Foto: imago images / Panthermedia

Ein Hund sorgt jetzt in Großbritannien für einen Ehestreit. Oder vielmehr das, was sein Frauchen ihm angetan hat.

Denn von einem auf den anderen Tag ist der Hund weggelaufen. Unter Tränen hat die Frau ihrem Ehemann den Verlust gebeichtet. Doch laut „Mirror“ hat sich das Ganze in Wahrheit ein wenig anders abgespielt...

Hund verschwindet von Zuhause – Herrchen in Trauer

Wochenlang suchte der traurige Mann nach dem folgenreichen Gespräch nach dem geliebten Vierbeiner, jedoch ohne Erfolg. Erst, als es etwas Wichtigeres in seinem Leben gab, ließ er die Suche ruhen: Die Geburt seines ersten Kindes.

Fünf Jahre und zwei weitere Kinder später erklärte das Paar die Familienplanung für abgeschlossen. Nur einer fehlte noch: der geliebte Vierbeiner. Weil der alte Hund noch immer als verschollen galt, beschloss der Mann, dass nun die Zeit für einen neuen Hund reif sei.

+++ Martin Rütter: Junger Hund soll eingeschläfert werden – Hundeprofi geschockt „Ich kann dir...“ +++

----------------------

Die Top 10 der beliebtesten Hunde-Rassen in Deutschland:

  • Französische Bulldogge
  • Labrador
  • Australian Shepherd
  • Golden Retriever
  • Chihuahua
  • Border Collie
  • Labradoodle
  • Rottweiler
  • Beagle
  • Mops

----------------------

Fünf Jahre nach dem Verschwinden des Hundes kommt DAS raus

Doch seine Gattin wehrte sich vehement gegen ein neues Tier im Haushalt. So viele Argumente für einen tierisches Familienmitglied der Mann auch hervorbrachte, umso mehr Gegenargumente schmetterte ihm seine Ehefrau entgegen.

Bis das schlechte Gewissen sie überkam – und die Ehefrau endlich zugab, was vor fünf Jahren wirklich mit dem Hund geschehen war.

Die Geschichte vom Weglaufen – alles erstunken und erlogen. Denn in Wahrheit war an diesem Tag etwas ganz anderes vorgefallen: Den für sie lästigen Hund hatte sie eiskalt im Tierheim abgeliefert.

----------------------

Mehr Themen:

Hund frisst Maiskolben – was dann passiert, ist einfach schrecklich

Hund greift kleine Kinder an – dann wird ER zum Helden

Hund wartet vor Supermarkt auf Besitzer – was der Sicherheitsdienst dann mit dem Tier macht, ist unglaublich

----------------------

Ihr damaliger Grund für die kaltherzige Tat: Der Hund könne wegen seiner „aggressiven Rasse“ eine Gefahr für das Neugeborene darstellen. Alles Quatsch, meint der Gatte: „Sie war meine Hündin, mein Baby. Sie war nicht gefährlich.“

Über diese Konsequenz denkt der Ehemann nach

Die Wahrheit stellte sich als herber Schlag für den Ehemann heraus. „Ich hätte dazu nie zugestimmt. Sie wurde vermutlich nie adoptiert“, berichtet er.

+++ Hund landet im Tierheim – unfassbar, was 10 Jahre später mit ihm passiert +++

Seine Enttäuschung sei so groß, dass er inzwischen über eine Trennung nachdenke – wären da nicht die Kinder. „Ich habe ihr gesagt, dass die einzige Möglichkeit, das Ganze ein bisschen wieder gut zu machen, ein neuer Hund wäre.“

Für die Ehefrau keine Option: „Sie will generell keinen Hund und beschwert sich, dass sie damit zu viel Arbeit hätte.“ Doch der enttäuschte Hundefreund besteht laut „Mirror“ nach der bösen Lüge auf Wiedergutmachung: „Diesmal werde ich nicht nachgeben.“ (vh)

 
 

EURE FAVORITEN