Hund: Polizei muss 17 Vierbeiner retten – schockierend, was die Halter ihnen angetan haben

Home Workout: Zuhause fit mit Pamela Reif

Home Workout: Zuhause fit mit Pamela Reif

Mit kostenlosen YouTube-Workouts hat sich Influencerin Pamela Reif als Fitness-Ikone etabliert. Doch was macht ihre Videos so erfolgreich?

Beschreibung anzeigen

Die Polizei stolperte bei einer Kontrolle über verstörende Szenen. Besonders Hunde-Freunden blutet dabei das Herz.

17 Welpen wurden aus einer Wohnung gerettet. Was den Hunden angetan wurde, schockiert.

Hund: Polizei rettet 17 Welpen

Eigentlich wurden die Polizeibeamten aus dem bayrischen Pocking wegen eines Pärchenstreits gerufen. Zum Glück! Denn was die Polizisten im Einfamilienhaus fanden, lässt selbst bei ihnen alle Alarmglocken schrillen, zuerst berichtete „PNP.de“.

17 Hunde, hauptsächlich Welpen, wurden in der Wohnung gehalten. Doch die Vierbeiner leben in miserablen Zuständen. Einige wurden in engen Katzenboxen gehalten, in der Wohnung war es heiß und Wasser bekamen die Tiere keins.

------------------------------------

Der Hund als Begleiter des Menschen:

  • Domestizierung fand vor etwa 15.000 bis 100.000 Jahren statt
  • die wilde Stammform ist der Wolf
  • weltweit gibt es etwa 500 Millionen Haushunde
  • allein in Deutschland leben neun Millionen als Haustiere

------------------------------------

Die unwürdig gehaltenen Tiere waren sofort ein Fall für das Veterinäramt Passau. Hier wurden die Hunde überprüft, bald werden sie an geeignete Tierheime abgegeben. Die 43-jährige Hundehalterin wurde wegen eines Vergehens nach dem Tierschutzgesetz angezeigt.

------------------------------------

Mehr Geschichten rund um Hunde:

------------------------------------

Für die 43-jährige Hundehalterin kommt es jetzt dicke: Weil sie ihrer Hunde so unwürdig gehalten hatte, wurde sie wegen eines Vergehens nach dem Tierschutzgesetz angezeigt. (ts)