Hund ist Passagier im Flugzeug: Jetzt zahlt Airline ihm Entschädigung – „Das ist so verrückt“

Ein Hund soll Entschädigung für einen gecancelten Flug bekommen. (Symbolfoto)
Ein Hund soll Entschädigung für einen gecancelten Flug bekommen. (Symbolfoto)
Foto: imago/ITAR-TASS

Entschädigung für einen Hund wegen eines gestrichenen Fluges? Eine kuriose Gesetzeslücke macht's möglich!

Zwei Italiener wollten mit ihrem Hund Jack am 14. Januar von Palermo zur Insel Lampedusa fliegen, doch aus technischen Gründen fiel der Flug aus.

Deshalb fordern Herrchen und Frauchen von der dänischen Airline DAT Entschädigungsgeld in drei Fällen – jeweils für sich und Hund Jack.

Hunde-Ticket hat nur 27 Euro gekostet

„Das ist so verrückt, wie es sich anhört. Aber die Geschichte ist wahr“, so DAT-Chef Jesper Rungholm.

+++Martin Rütter: Hund stürmt auf Baby zu – plötzlich muss der Hundeprofi DAS mitansehen+++

Besonders bitter: Während die Entschädigungssumme für Kurzstrecken (unter 1500 Kilometer) laut EU-Fluggastverordnung 261 bei 250 Euro liegt, hat das Flugticket für den Vierbeiner nur 27 Euro gekostet.

EU-Verordnung bietet Lücke

Die beiden Italiener haben ihre 250 Euro bereits erhalten, jetzt wollen sie diese Summe ebenfalls für Hund Jack.

--------------

Mehr Themen:

---------------

Airline-Chef Rungholm: „Wir haben den Ratschlag erhalten, dass wir zahlen müssen.“ Denn die EU-Verordnung legt nicht fest, dass ein Fluggast automatisch ein Mensch sein muss. Trotzdem sagt Jesper Rungholm: „Der Hund gilt als Eigentum. Sie können keine Entschädigung fordern für Eigentum.“

Aktuell sucht die Fluggesellschaft nach einer rechtlichen Lösung.

Jack ist der erste Hund, der Entschädigung beantragt hat

Eine eindeutige Meinung vertritt dagegen Montserrat Barriga, Chefin des „Luftverkehrsverbandes Europas“.

Sie schimpft auf Twitter: „Es ist kein Witz. Man denkt vielleicht, es ist eine Anekdote. Das ist es nicht, es ist ein weitere Beweis für die Gier einiger, die die Arbeit der Fluggesellschaften beeinträchtigen.“

Außerdem sei Jack der erste Hund, der die Fluggast-Entschädigung beantragt. (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN