Hund: Influencerin will Tiere überfahren – aus DIESEM Grund

Hund: Eine russische Influencerin empfahl auf Instagram einen Hund oder eine Katze einfach zu überfahren, wenn sie vor den Wagen läuft. (Symbolbild)
Hund: Eine russische Influencerin empfahl auf Instagram einen Hund oder eine Katze einfach zu überfahren, wenn sie vor den Wagen läuft. (Symbolbild)
Foto: imago images / Ardea

In einer Instagram-Story empfahl die russische Influencerin Valeria Lyubarskaya ihren Followern, einfach weiter aufs Gaspedal zu drücken, sollte ihnen ein Hund oder eine Katze vor den Wagen laufen.

Die Ursache für diese sehr heftige Haltung liegt in einer persönlichen Erfahrung mit einem Hund im Straßenverkehr.

Hund: Influencerin gegen Tiere

Valeria Lyubarskaya verfügt über mehr als 1,3 Millionen Abonnenten auf Youtube und mehr als 860.000 Follower auf Instagram, dazu 99.000 Freunde auf der russischen Plattform vk.

+++ Maddie McCann: Eltern völlig aufgelöst – aus diesem makaberen Grund +++

Eine solide Fan-Basis also für die rothaarige Russin, deren Inhalte sich zwischen Urlaubsbildern und selbst erstellten Videotagebüchern bewegen.

Erfahrung mit Hund führte zu seltsamer Aussage

Auf Instagram teilte sie allerdings eine Geschichte, die nicht bei allen Fans besonders gut ankam. Vor allem den Schluss, den Valeria aus ihrem Erlebnis zog, sorgte für Unverständnis.

So erzählte die Russin in einer Story davon, wie sie gerade mit ihrem Freund im Auto unterwegs gewesen sei: „Wir waren mit dem Auto unterwegs und auf einmal rannte ein Hund wie bescheuert auf die Straße. Mein Freund reagierte nicht richtig, als er voll auf die Bremse trat.“

Der Hund sei ohne Kratzer einfach weitergelaufen. Viele fragten daraufhin, was sie denn damit meine, dass ihr Freund „nicht richtig“ reagiert hat. Daraufhin wurde die Influencerin deutlich.

Grausame Aufforderung in Instagram-Story

„Liebe Autofahrer, bitte denkt daran: Falls irgendein Tier plötzlich auf die Straße rennt, während ihr fahrt, besonders wenn gerade viele Autos unterwegs sind, überfahrt sie einfach. Versteht ihr?“ Das Leben von streunenden Tieren sei nicht so wertvoll, wie das von Menschen. Auf Twitter veröffentlichten Nutzer einen Screenshot der Botschaft.

Nach ihrer ersten Aufforderung, streunende Tiere zu überfahren, legte sie sogar noch einmal nach: „Ein letztes Mal. Denkt daran: Immer wenn Tiere die Fahrbahn überqueren, fahrt weiter. Tretet auf keinen Fall auf die Bremse. Ja, es mag euch hinterher leidtun, sicher. Aber euer Leben ist viel wertvoller. Ganz genau, viel wertvoller.“

+++ Asteroid rast am Freitag auf die Erde zu – er ist riesig und gefährlich... +++

Die Follower der Frau nehmen die Botschaft zwiegespalten auf. Die wenigsten widersprechen, dass grundsätzlich ein Menschenleben wertvoller sei, als das einer Katze oder eines Hundes. Allerdings merken viele an, dass man ja mit einer Vollbremsung nicht immer zwangsläufig sein eigenes Leben oder das anderer Verkehrsteilnehmer gefährden würde.

Rechtliche Lage in Deutschland

In Deutschland gibt es, was das Bremsen für Tiere angeht, verschiedene Gerichtsurteile. Meist gilt: Je größer das Tier, desto eher wird dir eine Teilschuld bei einem Autounfall abgesprochen. Das heißt: Bremst du für eine Taube oder ein Eichhörnchen kann es gut sein, dass das Gericht dir eine Teilschuld zuspricht. Ähnliches gilt für einen Hasen. Auch bei Katzen gab es schon ein Urteil vom Landgericht Paderborn, dass eine Erlaubnis zur Vollbremsung verneinte.

Bei einem Hund oder einem Fuchs sieht die Sache hingegen anders aus. So entschieden das Amtsgericht Düsseldorf und auch das Kammergericht in Berlin, dass eine Vollbremsung in den beiden verhandelten Fällen durchaus rechtmäßig war. Dort war jeweils ein Hund vor das Auto gelaufen.

Bei Rehen, Hirschen oder Wildschweinen kann die Kollision mit den Tieren sogar richtig gefährlich werden.

----------------------------------

Weitere News des Tages:

Lena Meyer-Landrut: Krasses Foto aufgetaucht – hat sie etwa...?

Hund: Frau rettet Tier – dann zeigt es sein wahres Gesicht

----------------------------------

Wie sieht es aus, würdest du sofort auf die Bremse drücken, wenn ein Hund vor deinen Wagen läuft?

(dav)

 
 

EURE FAVORITEN