Hund: Heldenhaft! Hund riskiert sein Leben im Feuer, um SIE zu retten

Ein Hund als Retter: Bear hat schon zahlreiche Lebewesen gerettet. (Symbolbild)
Ein Hund als Retter: Bear hat schon zahlreiche Lebewesen gerettet. (Symbolbild)
Foto: imago images / Eyepix Group

Sein Schicksal ist tragisch, doch in Australien ist der Hund mit dem Namen Bear trotzdem längst zum Helden geworden.

Sein Einsatzgebiet ist die Westküste Australiens, die derzeit von besonders üblen Buschfeuern betroffen ist. Dort rettete der kluge Hund gemeinsam mit der Feuerwehr schon zahlreiche Koalas vor den tödlichen Flammen.

+++ Hochzeit: Braut sagt ihre Hochzeit ab – der Grund ist einfach nur schrecklich +++

Hund rettet Koalas in Australien vor Buschfeuern

Die Buschfeuer in Australien vernichten jedes Jahr nicht nur vielen Tiere den Lebensraum. Viele sterben im Feuer.

Allein in einem Waldgebiet in der Region New South Wales sind 450 Koalas, den Flammen zum Opfer gefallen, berichtet die australische Tierschutzorganisation IFAW.

Die Feuerwehrleute können bei ihren Rettungsaktionen auf den Border Collie-Mischling Bear vertrauen. Er hat eine ganz besondere Fähigkeit: Er ist der einzige Hund auf der Welt, der Koala-Ausscheidungen und ihr Fell erschnüffeln kann.

+++ Kate Middleton: Großer Schock – nun kommt raus, dass William... +++

Keine Gefahr für Hund Bear

Vor jedem Einsatz stülpen die Feuerwehrleute Bear spezielle Socken über. Seine empfindlichen Pfoten brauchen Schutz. Dann ziehen sie gemeinsam los: Durchkämmen abgebrannte Waldgebiete. Sie suchen nach Überlebenden.

Bear darf dabei nur in die Gebiete mitkommen, die als sicher gelten. Auch wenn es nicht mehr brennt: Herabstürzende Äste oder unentdeckte Glutnester sind eine Gefahr für Hund und Herrchen.

+++ Donald Trump: Ernsthafte Sorgen um Gesundheitszustand – Präsident im Krankenhaus +++

Bear wurde selbst gerettet

Für Hund Baer ist das alles nicht fremd, denn auch der Hund selbst musste schon einmal gerettet werden. Seine Besitzer hatten ihn achtlos auf der Straße ausgesetzt, weil er unter Zwangsstörungen leidet. Wegen der Störungen spielt er nicht gern mit Menschen.

------------------------------

Mehr Hunde-Geschichten:

Hund: Damit löst du ein Trauma bei deinem Vierbeiner aus – ohne, dass du es auch nur mitbekommst

Hund rettet Besitzerin das Leben – doch es nimmt ein tragisches Ende

Hund: Familie denkt, sie hat süßen Welpen – doch sie holt sich DIESES Raubtier ins Haus

Hund brutal an Tor gekettet: Was Retter noch finden, ist unmenschlich

------------------------------

Ein Mitarbeiter der australischen University of The Sunshine Coast fand den Hund auf dem Nachhauseweg – allein, verlassen, auf der Straße sitzend.

Er kümmerte sich liebevoll um Bear. Schon bald fiel ihm auf, dass der Hund einen besonders guten Riecher hat. Er trainierte ihn an seiner Uni darauf, Koalas zu erschnüffeln – Bear erwies sich als extrem fähige Spürnase.

Feuer sollen noch Monate Tiere in Gefahr bringen

Die braucht er dringend, um auch in Zukunft weitere Koalas zu retten. „Es wird Wochen und Monate dauern, bis all diese Feuer gelöscht wurden. Währenddessen müssen so viele Tiere wie möglich aus den Gefahrenbereichen gerettet werden“, sagt Josey Sharrad von der australischen Tierschutzorganisation IFAW.

+++ Euro: SO kannst du sehen, ob deine 50-Cent-Münze fast 3000 Euro wert ist +++

„Bears Spürnase ist ein extrem wichtiger Helfer auf der Suche nach Überlebenden“, heißt es weiter. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN