Tauber Hund verschwindet beim Gassigehen spurlos – Stunden später entdeckt sein Halter etwas Beunruhigendes

Ein Hund ist seinem Halter bei einem Spaziergang abgehauen. (Symbolbild)
Ein Hund ist seinem Halter bei einem Spaziergang abgehauen. (Symbolbild)
Foto: dpa

In Großbritannien ist ein Mann mit seinem Hund Gassi gegangen. Das Tier, das taub ist, rannte während des Spaziergangs plötzlich weg. Und blieb verschwunden.

Stundenlang habe der Mann auf seinen Hund gewartet, in der Hoffnung, dass der Vierbeiner sich nur verirrt hatte und irgendwann zurückfinden würde.

Tauber Hund verschwindet plötzlich auf Gassi-Runde

Doch nichts geschah.

Die zehn Jahre alte Cocker Spaniel - Hündin verschwand im britischen Worcetershire, ihr Halter trommelte nach einigen Stunden rund 70 Leute zusammen, die suchen helfen wollten.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Hund: Tierheim mit herzzerreißenden Worten – dieser niedliche Vierbeiner hatte sich selbst schon aufgegeben

Hund: Schock-Video! Polizei verprügelt Vierbeiner – Zeuge: „Es war schwer mit anzusehen“

Hund versehentlich eingeschläfert – Frauchen fassungslos: „Du warst mein Engel“

Hund: Nachbarn hören nachts schreckliches Wimmern – was sie morgens entdecken, ist herzergreifend

-------------------------------------

Mann wollte beinahe schon aufgeben

Nach über einem Tag der intensiven Suche in der Umgebung, wollte der 54-Jährige laut des englischen News-Portals „Mirror“ schon fast aufgeben.

Er entschloss sich, noch einmal zum Ort des Verschwindens seiner Hündin zurückzukehren. Und dort machte er eine beunruhigende Entdeckung.

Halter entdeckt Kaninchenbau

Er entdeckte einen Kaninchenbau, den er zuvor übersehen hatte. Schnell kam die Vermutung auf, dass die Hündin vielleicht dort hineingekrabbelt war und feststeckte.

Der Mann rief einen Freund an, der mit einem kleinen Bagger vorbeikam und begann den Bau auszuheben.

---------------------------------

Der Haushund als Begleiter des Menschen:

  • Domestizierung fand vor etwa 15.000 bis 100.000 Jahren statt
  • die wilde Stammform ist der Wolf
  • weltweit gibt es etwa 500 Millionen Haushunde
  • allein in Deutschland leben 9 Millionen als Haustiere

---------------------------------

Wie durch ein Wunder war die Hündin unverletzt

Und dann geschah das Wunder: In rund sechs Metern Tiefe tauchte plötzlich die Hündin auf, bedeckt mit Erde und einem verwirrten, ängstlichen Blick, aber lebendig und ansonsten gesund.

„Ich wickelte meine Hündin in eine Decke und trug sie nach Hause. Sie zitterte. Aber als wir zuhause waren, wedelte sie sofort mit dem Schwanz und stürzte sich auf ihr Fressen“, erzählt der Mann überglücklich.

Es sei für ihn ein Wunder, dass er seine Hündin wiedergefunden habe. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN