Hund: Grausamer Fund! Frau richtet dringenden Appell an alle Hundehalter

Hund: Eine Frau hat nach einem grausamen Fund einen dringenden Appell an alle Hundehalter. (Symbolbild)
Hund: Eine Frau hat nach einem grausamen Fund einen dringenden Appell an alle Hundehalter. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Thomas Müller

Grausamer Fund im Wald!

Ein Jäger aus Schenefeld im Kreis Pinneberg bei Hamburg hat eine derart schockierende Entdeckung gemacht, dass seine Frau sich mit einem dringenden Appell an alle Menschen gewandt hat, die einen Hund besitzen.

Hund: Frau richtet nach grausamen Fund dringenden Appell an alle Hundehalter

Unser Partnerportal „MOIN.DE“ zitiert: „Mein Mann wurde heute zu einem Rehfund/-riss gerufen. Diese Ricke – genannt Knickohr – hatte keine Chance und ist von einem Hund oder Hunden gerissen worden, klar zu erkennen an den schweren Verletzungen hinten.“ Dazu veröffentlichte sie mehrere Fotos, die das tote Tier zeigen.

-------------------------

Der Haus-Hund als Begleiter des Menschen:

  • Domestizierung fand vor etwa 15.000 bis 100.000 Jahren statt
  • die wilde Stammform ist der Wolf
  • weltweit gibt es etwa 500 Millionen Haushunde
  • allein in Deutschland leben 9 Millionen als Haustiere

-------------------------

Und als wäre der Tod des Rehs noch nicht schlimm genug, schildert die Frau weiter: „In circa drei Wochen hätte sie zwei Bockkitze zur Welt gebracht.“

Wäre es nicht von einem Hund angegriffen worden. Die Frau bittet daher alle Hundehalter: „Leint Eure Hunde an oder lasst sie nur auf den Wegen laufen. Aber keinesfalls frei im Wald oder auf Äckern und Wiesen.“

-------------------------

Mehr News:

Hamburger SV: Wirbel um Uwe Seeler! HSV-Legende fordert Thioune-Rauswurf

Nordsee: Frau sitzt bei der Arbeit – diesen Anblick wird sie so schnell nicht vergessen

Sylt: Menschen empört über Verhalten dieser Frau – „Ich finde das ungeheuerlich“

-------------------------

Hund: Vorfall löst zahlreiche Reaktionen aus

Eigentlich sollte ihre dringende Bitte nicht nötig sein, da in Schenefeld ohnehin eine ganzjährige Leinenpflicht besteht. Allerdings beginnt im April die Brut- und Setzzeit, in der Vögel brüten beziehungsweise Rehe Junge zur Welt bringen, sodass alle Hundebesitzer dafür sensibilisiert werden sollen.

Dass der grausame Vorfall die Reaktion vieler Menschen im Netz zur Folge hatte, ist wenig verwunderlich. Was die Internetnutzer jedoch dazu sagen, kannst du hier bei „MOIN.DE“ nachlesen. (nk)