Hund: Frau kuschelt mit niedlichem Welpen – dann verändert sich ihr ganzes Leben

Das Kuscheln mit einem Hund wurde zum Verhängnis.
Das Kuscheln mit einem Hund wurde zum Verhängnis.
Foto: imago images / imagebroker

Hundeliebe mit schlimmen Folgen! Wer einen Hund Hund hat, der liebt es, mit ihm zu kuschen und ihn zu streicheln. Nachdem eine Frau aus den USA das gemacht hat, hat sich ihr ganzes Leben verändert. Und das nicht zum Guten.

Marie Trainer hatte mit ihrem Hund, einem Schäferhund-Welpen, gekuschelt. Einige Tage später klagte sie über Rückenschmerzen und Übelkeit. Die Symptome wurden immer schlimmer, sodass sie in die Notaufnahme gebracht werden musste.

Mit Hund gekuschelt: Frau wird schwer krank

Niemand wusste genau, was der Frau fehlt. Ihre Hautfarbe veränderte sich und wurde immer rötlicher. Dann hat sich auch noch ein Blutgerinnsel gebildet.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Schon zwei Tote: Fleischhersteller aus Hessen ruft weltweit ALLE Produkte zurück

Oktoberfest 2019: Gäste trauen ihren Augen nicht – unfassbar, was ein Mann HIER macht: „Grenzenloser Unsinn!“

Sky-Ärger! Anbieter kämpft mit technischen Problemen – Kunden sauer: „Totalausfall!“

Michael Schumacher: Wirbel um seinen Zustand! Beraterin wird deutlich: „Sehe keine Alternative“

-------------------------------------

Zuerst haben die Ärzte vermutet, dass sie sich auf der letzten Urlaubsreise eine tropische Krankheit eingefangen haben könnte.

Schäferhund-Welpe hatte Frau angesteckt

Dann wurde irgendwann klar: Der Schäferhund-Welpe des Ehepaars hatte Trainer angesteckt. Offenbar hatte der Hund an einer aufgeschürften Stelle an ihrem Körper geleckt.

Dadurch hat er das Capnocytophaga-Bakterium übertragen. Das kommt normalerweise in den Mäulern von Hunden und Katzen vor. Eigentlich können Menschen nur selten angesteckt werden. Auf einen Fall kommen eine Million Menschen.

Bei schwachem Immunsystem kann Speichel gefährlich werden

Ist das Immunsystem jedoch sowieso schon geschwächt, kann es zu einer Infektion kommen.

----------

Mehr Hunde-Themen:

Hund: Pitbull rettet Kinder heldenhaft – dann passiert etwas Grausames

Hund darf nicht in U-Bahn mitfahren – Herrchen reagiert vollkommen außergewöhnlich

Hund: Frau ist von Vierbeiner genervt – da macht sie etwas Widerwärtiges

----------

Arme und Beine müssen amputiert werden

Und für Marie Trainer wurde es so schlimm, dass die Ärzte ihr die Arme und Beine amputiert mussten. Sonst hätte sie nicht überlebt.

Obwohl sie an der Infektion durch ihren Hund fast gestorben wäre, möchte Marie Trainer ihre zwei Hunde behalten. Die Welpen haben ihr Frauchen sogar im Krankenhaus besucht.

+++ Hund: Hund „Aiko“ beim Gassigehen brutal erstochen – Strafe schockiert +++

Laut CNN gibt Marie Trainer aber nicht auf. Im Gegenteil: Sie will einfach nach vorne schauen und weitermachen. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN