Hund: Frau geht mit Vierbeiner spazieren – als er DAS macht, wird sie erschossen

Als ein Hund vor einem Wohnhaus sein Geschäft verrichtet, zückt ein Bewohner eine Waffe und feuert los.
Als ein Hund vor einem Wohnhaus sein Geschäft verrichtet, zückt ein Bewohner eine Waffe und feuert los.
Foto: Polizice Denver/dpa; Montage: DERWESTEN

Sie wollte mit ihrem Hund nur eine kleine Runde am Mittag drehen, jetzt ist sie tot!

Dieser Fall aus Denver (USA) klingt einfach unglaublich. Die 21-jährige Isabella Thallas und ihr Freund Darian Simon waren im Block 3000 der North Fox Street mit ihrem Hund spazieren. Darian soll diesen vor einem Wohnhaus aufgefordert haben, sein Geschäft zu verrichten.

Hund verrichtet Geschäfte vor Haus: Dann erschießt ein Bewohner die Besitzerin

Das kam verständlicherweise bei einem Bewohner nicht so gut an. Aus einer ebenerdigen Wohnung schrie ein Mann, ob die beiden den Hund nicht trainierten.

+++ Instagram: Influencerin schwanger - Wahnsinn wer der Vater ist +++

Soweit, so normal. Doch was der Mann dann tat, macht einfach nur fassungslos.

Denn als das Paar nicht darauf einging, zückte der Hausbewohner seine Waffe und feuerte aus dem Fenster auf die beiden. Das berichtet die „Denver Post“. Darian erklärte der Polizei später, er glaubte zunächst, es handele sich um ein Luftgewehr.

+++ Hund: Frau findet zurückgelassenen Vierbeiner und nimmt ihn mit – das bereut sie nun zutiefst +++

Dann fallen Schüsse

Doch dann hörte er die Schüsse. Das Paar versuchte wegzurennen. Doch beide wurden getroffen, Isabella verstarb noch am Tatort, Darian wurde mit Schussverletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Der Schütze, ein 36-jähriger Mann namens Michael C., flüchtete daraufhin mit seinem Wagen aus der Stadt. Er wurde auf dem Highway geschnappt und verhaftet. In seinem Wagen fanden die Polizisten zwei Waffen, meldet die „Denver Post“.

--------------

Top-News:

„Goodbye Deutschland“: Die Reimanns haben mehr als 30 Kilo abgenommen – SO sehen sie jetzt aus

Rossmann: Kundin wird an der Kasse rassistisch beleidigt – doch dann kommt es noch schlimmer

Kreuzfahrt: Aida-Fans überrascht – als sie dieses Schiff sehen, sind sie sprachlos

--------------

Er wurde am 11. Juni wegen des Verdachts auf vorsätzliche Tötung vorgeführt. Für Isabella hat ihre Familie eine Spendenseite eingerichtet. (ms)

 
 

EURE FAVORITEN