Hund: Ex-Fußballstar will sein Tier vorm Ertrinken retten – dann wird es richtig dramatisch

In Hessen wäre ein Hund fast ertrunken. Sein Herrchen, Ex-Fußballer Patrick Falk ist zur Stelle. Doch es wird dramatisch.
In Hessen wäre ein Hund fast ertrunken. Sein Herrchen, Ex-Fußballer Patrick Falk ist zur Stelle. Doch es wird dramatisch.
Foto: imago images / ZUMA Wire

Am Samstag ging Ex-Fußballstar Patrick Falk am frühen Abend mit seinem Hund am Kinzigsee in Langenselbold (Hessen) spazieren. Falk wollte seinen Labrador am Ufer des Sees eigentlich nur etwas trinken lassen.

Doch dann der Schock! Der Hund des Ex-Fußballers drohte zu ertrinken.

Hund: Fußballer Patrick Falk will seinen Labrador retten

„Da hat sie wohl die Enten gesehen und hat sich durch das Halsband gezogen“, soll Falk laut OP Online berichtet haben. Sein Hund sei daraufhin auf die Enten losgestürmt und ins Wasser des Sees gesprungen. „Das hat sie noch nie gemacht“, habe Falk versichert.

Nach der Entenjagd wollte Hündin Kira aber auch nicht mehr aus dem Wasser kommen, obwohl sie schon sehr weit rausgeschwommen war. Dem Ex-Fußballer - er spielte unter anderem bei Bayer 04 Leverkusen und Eintracht Frankfurt - blieb also nichts übrig, als seinen Hund selbst aus dem See zu holen. Er schnappte sich dafür ein Surfbrett aus dem Surfshop am Ufer des Kinzigsees, um dem Labrador aus dem Wasser zu retten.

Kurz bevor der ehemalige Fußballer Falk seinen Hund erreichte, merkte dieser wohl, dass seine Jagd erfolglos blieb. Die Hündin verlor einiges an Kraft. Falk zog sie deshalb zu sich auf das Surfbrett. Inzwischen traf auch die Feuerwehr am Kinzingsee ein. Passanten hatten das Geschehen offenbar mitbekommen und die Einsatzkräfte alarmiert.

––––––––––––––––

Weitere Themen:

–––––––––––––––

Ex-Fußballer gerät selbst in Gefahr

„Ich war schon ziemlich weit draußen, hatte Gegenwind, es war nicht so leicht, wieder zurückzukommen“, berichtete der Ex-Fußballstar. Die Feuerwehr kam daher mit einem Boot zur Rettung. Falk übergab den Einsatzkräften Hündin Kira. Er selber blieb auf dem Surfbrett, das im Schlepptau von der Feuerwehr wieder an Land gebracht wurde.

Falk und sein Labrador verletzten sich bei der außergewöhnlichen Aktion glücklicherweise nicht. „Mir geht’s super und dem Hund geht’s super. Aber nochmal muss ich das nicht haben.“, so der Ex-Fußballstar.

Falk zeigt sich dankbar

Falk bedankte sich nach dem Einsatz auch noch einmal für die Hilfe der Feuerwehr. „Vielen Dank an euch, dass ihr meinen Hund und mich aus dem Wasser geholt habt. Lass mir zu eurem Feuerwehr- oder Abschluss-Fest was einfallen“, postete er im Anschluss auf der Facebook-Seite der Feuerwehr Langenselbold.

 
 

EURE FAVORITEN