Hund: Schreckliches Erlebnis! Frau macht Hausputz – plötzlich schwebt ihr Vierbeiner in Lebensgefahr

Drei Erziehungsfehler bei Hunden, die du besser nicht machen solltest

Drei Erziehungsfehler bei Hunden, die du besser nicht machen solltest

Du willst einen braven Hund? Dann solltest du diese Erziehungsfehler nicht machen.

Beschreibung anzeigen

Sie wollte nur ihren Fußboden putzen – am Ende bangte sie um ihren Hund!

Das Gesicht des Vierbeiners schwoll an, der Hund bekam keine Luft mehr. Absolute Lebensgefahr! Was war passiert?

Hund bekommt plötzlich keine Luft mehr!

Schockmoment für Waliserin Leanne Lindsay! Der Gesundheitszustand ihrer Französischen Bulldogge Pixie verschlechterte sich plötzlich dramatisch. „Erst ist ein Auge angeschwollen und ich dachte noch, was hat sie nur getan, hat sie sich gekratzt?“, erinnert sich die Halterin.

---------------

Der Haushund als Begleiter des Menschen:

  • Domestizierung fand vor etwa 15.000 bis 100.000 Jahren statt
  • die wilde Stammform ist der Wolf
  • weltweit gibt es etwa 500 Millionen Haushunde
  • allein in Deutschland leben 9 Millionen als Haustiere

---------------

Dann wird es schlimmer: Auch das andere Auge schwillt an, Pixie japst nach Luft, Zunge und Maul sind wegen Sauerstoffmangels bereits blau angelaufen! Was war nur mit dem armen Tier los?

Hund reagierte allergisch auf Putzmittel

Der Grund: das Putzmittel! Der Reiniger, mit dem Leanne ihren Fußboden gewischt hat, löste bei Pixie eine heftige allergische Reaktion aus – und brachte das Tier in Lebensgefahr!

Bisher gab es in diesem Zusammenhang nie Probleme, weil Pixie es sich stets auf dem Teppich gemütlich machte. Doch dieses Mal hatte sich die Hündin unglücklicherweise direkt auf die frisch geputzten Fliesen gelegt.

Hund: Tierarzt rettet Vierbeiner das Leben

Um Mitternacht eilte Leanne mit Pixie zum Tierarzt, „Ich konnte nicht aufhören zu weinen, ich dachte, sie stirbt, und ich würde sie nie wieder sehen“, zitiert RTL die 42-Jährige. „Ich war hysterisch“.

---------------

Weitere Hunde-News:

---------------

Doch das schnelle Eingreifen des Tierarztes konnte Pixies Leben retten. Dank einer Steroid-Spritze erholte sich die Bulldogge im Verlauf der nächsten Stunden – und konnte gegen drei Uhr morgens wieder mit ihrer Besitzerin nach Hause zurückkehren. (at)