Holland: Tragödie! Deutsches Mädchen (14) schwimmt bei Sonnenuntergang im Meer – plötzlich ist es verschwunden

In Holland ist ein Mädchen im Wasser verschwunden – sogar ein Helikopter ist in die Suche involviert.
In Holland ist ein Mädchen im Wasser verschwunden – sogar ein Helikopter ist in die Suche involviert.
Foto: imago images / blickwinkel / DE VRIES MEDIA / AFP; Montage DER WESTEN

Furchtbare Tragödie in Holland! Ein Mädchen aus Deutschland ist nach einem Seebad an der Insel Ameland in Holland nicht wieder aufgetaucht – jetzt befürchten Rettungskräfte das Schlimmste.

Holland: 14-Jährige in Nordsee verschwunden

Bereits seit Samstagabend suchen die Rettungskräfte nach der 14-jährigen Deutschen, die gemeinsam mit ihrer jüngeren Schwester und ihrem Vater auf der Insel Ameland in Holland war.

Die Mädchen waren an dem Abend ins Wasser gegangen, um den Sonnenuntergang besser sehen zu können – doch sie gerieten in Schwierigkeiten, berichtet die niederländische Zeitung „Nos“. „Ihr Vater versuchte noch, ihnen zu helfen“, wird Amelands Bürgermeister Leo Pieter Stoel zitiert.

------------------------------

Das ist unser Nachbarland Holland:

  • ist Teil der Niederlande
  • ist seit 1840 auf die Provinzen Noord-Holland und Zuid-Holland verteilt (in den Niederlanden gibt es insgesamt 12 Provinzen)
  • dort liegen die Städte Den Haag, Rotterdam und Amsterdam
  • der Großteil Hollands liegt unterhalb des Meeresspiegels

-------------------------------

Die Verschwundene ist vermutlich durch eine starke Strömung abgetrieben worden, war dann in der Dunkelheit nicht mehr im Wasser zu sehen. Vater und Schwester konnten sich an den Strand retten, informierten gegen 22.30 Uhr die Polizei über das Drama.

+++ NRW: Warnung an Urlauber! Holland droht bei zu vielen Menschen DAMIT +++

Holland: Rettungskräfte haben schlimme Befürchtung

Eine stundelange Suche auf dem Wasser, am Strand, in den Dünen und in der Umgebung, an der sich auch 20 Krabbenfischer aus Friesland und Groningen beteiligten, brachte am Sonntag keinen Erfolg.

Auch der Einsatz von fünf Rettungsbooten der niederländischen Seerettungsorganisation KNRM und einem Hubschrauber der Küstenwache war vergebens, die 14-Jährige bleibt verschwunden.

Mittlerweile gehen die Behörden vom tragischen Tod des Mädchen aus. Sie sei sehr wahrscheinlich ertrunken, teilte ein Sprecher des Dorfes Nes auf Ameland mit. Es gebe keine Hoffnung mehr, dass es überlebt habe.

-----------------------------

Mehr Themen zu Holland:

---------------------------

Die Rettungsorganisation KNRM teilt die schreckliche Befürchtung, geht davon aus, dass das Mädchen die starke Strömung und die Wassertemperatur nicht überlebt habe, so „Nos“.

 
 

EURE FAVORITEN