Hochzeit eskaliert: Bräutigam muss eigene Mutter rauswerfen – aus diesem Grund

Hochzeiten: Interessante Fakten, die du sicher noch nicht wusstest

Hochzeiten: Interessante Fakten, die du sicher noch nicht wusstest

Diese Fakten über Hochzeiten wusstest du garantiert noch nicht.

Beschreibung anzeigen

Bei dieser Hochzeit flogen die Fetzen schon weit vor der eigentlichen Trauung.

Im Mittelpunkt des Ärgers stehen ein verzweifelter Bräutigam, dessen Mutter und eine anstehende Hochzeit. Aber eins nach dem anderen.

Hochzeit eskaliert

Bei Reddit ließ der Bräutigam seinem Frust freien Lauf – und fragte die Community, ob er überreagiere oder im Recht sei. Die Ausgangslage: Vor sieben Jahren lernte er seine Partnerin kennen. Sie war damals noch ein Teenager und alleinerziehende Mutter eines elf Monate alten Jungen.

Die Mutter des Bräutigams hatte ihn damals schon gewarnt. Eine derart junge Mutter mit einem Baby sei nicht die richtige Freundin für ihren Sohn, meinte die Mutter damals.

Doch die Meinung seiner Mutter brachte ihn nicht davon ab die Beziehung einzugehen. Sieben Jahre später sind die beiden immer noch ein glückliches Paar – so glücklich, dass sie nun heiraten wollen. Doch vor der Hochzeit macht die Mutter mal wieder Ärger.

Sie fordert, dass der Stiefsohn nicht an der Hochzeit teilnimmt. „Meine Mutter meint, das wäre so, als ob der Ex meiner Partnerin bei der Hochzeit dabei wäre“, sagt der Bräutigam: „Dieser Logik können wir absolut nicht folgen.“

Hochzeit wird zum Streitfall

Der Bräutigam stellt klar, dass sein Stiefsohn für ihn mittlerweile längst wie ein eigener Sohn ist. „Der Sohn meiner Partnerin ist ein gigantischer Teil unseres Lebens. Natürlich ist er bei unserer Hochzeit dabei.“

+++ Hochzeit: Streit eskaliert – weil die Mutter des Bräutigams diese irre Forderung hat +++

Das künftige Ehepaar teilte der Mutter daher mit, dass der Sohn definitiv an der Hochzeit teilnimmt. Doch die Mutter ließ nicht locker. Sie erinnerte die beiden daran, dass sie die Hälfte der Kosten an der Feier trage. Also könne sie mitentscheiden, welche Gäste kommen und welche nicht.

Daraufhin teilte der Bräutigam seiner Mutter mit, dass sie nicht mehr zur Hochzeit eingeladen sei. „Jetzt ruft sie mich jeden Tag und heult rum“, so der Bräutigam: „Sie meint, es wäre herzlos von mir, wenn ich sie nicht einlade, weil ich ihr einziger Sohn bin.“

-------------------

Mehr Hochzeits-Themen:

-------------------

Hochzeit: Bräutigam fragt um Rat

Auch der Rest der Familie hat kein Verständnis dafür, dass der Bräutigam seine eigene Mutter auslädt. Daher fragt der Bräutigam die Reddit-Community um Rat. Die Antworten der Nutzer sind eindeutig.

„Deine Mutter verhält sich wie ein Monster“, schreibt ein Nutzer: „Warum solltest du eine derart schreckliche Person in die Nähe deines Sohnes und deiner Frau lassen?“

Und eine andere Nutzerin meint: „Du hast genau richtig gehandelt. Der Kleine ist dein Sohn, seit er ein Baby ist.“ (dhe)