Hochzeit: Paar will heiraten – dann findet die Braut DAS über ihren Mann heraus

Kurz vor der Hochzeit gab es bei einem Paar Stress. (Symbolbild)
Kurz vor der Hochzeit gab es bei einem Paar Stress. (Symbolbild)
Foto: dpa

Mega-Zoff kurz vor dem schönsten Tag im Leben! Eine Hochzeit vereint zwei Menschen miteinander. Zugleich ist die Planung einer Hochzeit aber auch eine große Herausforderung, die mit vielen Ausgaben verbunden ist.

Die Hochzeitskleidung hat bei einem Paar aus den USA vor der Hochzeit nun zu einem bizarren Streit geführt.

Hochzeit: Braut findet DAS über ihren Mann raus

Aita (38) und Emma (27) wollen im kommenden Juli heiraten. Um ihre Hochzeit zu organisieren, legten die Verlobten jeweils 10.000 Dollar zusammen. Davon hat das Paar jetzt noch 6000 Dollar zur Verfügung. Und etwa sechs Monate vor der geplanten Hochzeit ist nun die Frage nach der Hochzeitskleidung aufgekommen.

Wenn es nach Aita geht, ist das keine schwierige Wahl. Denn er hat sich dazu entschieden, zu der Hochzeit den Anzug zu tragen, den sein Vater bereits bei seiner Hochzeit getragen hatte. Emma hingegen möchte ein neues Hochzeitskleid kaufen, das auch moderner und schicker ist als das ihrer Mutter. Für ihr Traumkleid will sie gut 1000 Dollar auslegen.

--------------------------------------

Mehr News:

--------------------------------------

Und genau da ist das Problem. Denn für Aita ist das viel zu viel Geld. Er findet: „Sie wird es wortwörtlich nur einmal tragen. Ein Kleid für über 1000 Dollar ist einfach nur irre. Das Geld würde unsere Flitterwochen unterstützen“, wie er auf der Online-Plattform Reddit schreibt.

Deshalb habe er schnell bei Google nach Hochzeitskleidern geschaut und „so viele“ Kleider gefunden, wie das, das seine Verlobte wolle - jedoch zu einem Preis von bloß 50 bis 100 Dollar.

Aita berichtet auf Reddit weiter: „Ich habe versucht, ihr ein paar Kleider zu zeigen, die ich bei einer empfohlenen App gefunden habe sowie andere Kleider auf Internetseiten, aber sie wollte keins davon.“

Weil sich die beiden Verlobten weiter nicht über das Hochzeitskleid von Emma einig wurden, sagte Emmas Mutter, dass sie das Hochzeitskleid ihrer Tochter von ihrem Geld bezahlen wolle. Doch auch damit konnte sich Aita nicht anfreunden.

Bräutigam bereut den Schritt

Er berichtet, seine Verlobte habe „wirklich wütend und verärgert“ auf seine deutlich billigeren Vorschläge reagiert. Schließlich habe Emma ihm gesagt, dass sie ernsthaft darüber nachdenken müsse, ob die Beiden für eine Hochzeit gut zusammenpassen würden, wenn Aita ihr Hochzeitskleid und den Hochzeitstag billig gestalten wolle.

Vor lauter Verzweifelung suchte der 38-Jährige Hilfe im Internet. Auf Reddit erzählt er auch: „Ich habe ihr gesagt, dass sie wie ein Kleinkind ist. Denn sie reagiert mit einem Wutanfall auf ein funkelndes Spielzeug, das sie nicht haben kann. Und es war ein Fehler, als sie fortging, um bei ihren Eltern zu bleiben und diese mich anriefen, um mir zu sagen, dass ich mehr als nur ein Arschloch bin.“

Doch dann ist seine Schilderung auf Reddit ordentlich nach hinten losgegangen: Emma hat herausgefunden, dass sich ihr zukünftiger Bräutigam öffentlich so über sie äußerte.

Deshalb schreibt Aita schließlich: „Emma hat diesen Thread gefunden. Es war ein Fehler, es hier zu veröffentlichen. Es tut mit leid, dass ich unsere Probleme auf Reddit veröffentlichte.“

Ihr persönliches Problem öffentlich zu machen, hat Aita als Fehler eingesehen. Ob er Emma zustimmen werde, ein teureres Brautkleid zu kaufen, verriet er jedoch nicht.