Hochzeit: Unfassbar! Eltern kommen nicht zur Trauung – sie ziehen ausgerechnet DAS vor

Ein Bräutigam wird an seinem großen Tag von den eigenen Eltern sitzen gelassen. (Symbolbild)
Ein Bräutigam wird an seinem großen Tag von den eigenen Eltern sitzen gelassen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / blickwinkel, IMAGO / Panthermedia

Die Hochzeit sollte einer der schönsten Tage im Leben eines Pärchens sein. Gemeinsam mit Freunden und Familie soll die Liebe zelebriert werden. Aber eine Trauung ohne die Eltern? Für viele Brautpaare unvorstellbar.

Doch Anfang dieses Monats musste ein Bräutigam ohne seine Eltern vor den Altar treten. Nicht etwa, weil diese verstorben waren, sondern weil sie lieber zu einem anderen Event als der Hochzeit ihres Sohnes gegangen sind.

Hochzeit: Eltern des Bräutigams sagen Trauung ab – und gehen zu Sport-Event

Was gäbe es auch spannenderes als die Hochzeit des eigenen Kindes? Richtig, ein zweiwöchiges Sportturnier. Wie eine „Reddit“-Nutzerin nun im Netz berichtete, sollen die Schwiegereltern ihrer Cousine tatsächlich die Trauung geschwänzt haben, weil sie keinen Tag der Veranstaltung verpassen wollten.

Die Eltern sollen dem Brautpaar etwa drei Monate vorher abgesagt haben, „weil die Hochzeit während eines Sportturniers stattfand, das sie besuchen wollten“. Doch es kam noch dicker...

----------------------------------------

Hochzeit – das sind beliebte Bräuche:

  • Brautstrauß-Werfen
  • Hochzeitstorte anschneiden
  • Tauben fliegen lassen
  • Brautentführung
  • Die Braut über die Schwelle tragen

----------------------------------------

Hochzeit: Schwiegereltern lassen Braut ohne versprochenen Blumenschmuck sitzen

Am Tag der Hochzeit musste die Braut mit Erschrecken feststellen, dass die Eltern ihres Zukünftigen nicht nur ihre Einladung zurückgezogen haben, sondern auch das Angebot, für den Blumenschmuck aufzukommen. „Meine Cousine dachte nicht daran, die Blumenreservierung bzw. den Vertrag zu überprüfen, weil sie dachte, dass die Kosten bereits übernommen worden waren“, so die Cousine der Braut.

Es passierte also, was passieren musste: „Am Ende sind wir zu einem nahe gelegenen Supermarkt gelaufen und haben ihnen weiße Rosen gekauft, damit wenigstens die Braut und die Hochzeitsgesellschaft Sträuße hatten.“ Doch die Eltern des Bräutigams ließen sie nicht so einfach davonkommen.

Der Mann rief wutentbrannt bei seinen Eltern an, die sich ahnungslos gaben. „Offenbar dachten die Schwiegereltern, es sei klar, dass sie nichts mehr dazu beitragen würden, weil sie nicht kommen konnten. Sie konnten, wollten aber nicht“.

----------------------------------------

Mehr zum Thema Hochzeit:

Hochzeit: Braut wirft eigene Nichte (4) raus – der Grund macht sprachlos

Hochzeit: Paar lässt sich am Strand trauen – dann taucht DIESER Super-Star plötzlich auf

Hochzeit: Bräutigam darf eigene Schwester nicht zur Trauung empfangen – aus diesem erschreckenden Grund

----------------------------------------

Im Netz schlug die Geschichte sofort hohe Wellen. „Das ist ja furchtbar. Ich will ehrlich sein, das würde mich dazu bringen, keinen Kontakt zu diesen Eltern aufzunehmen“, reagierte ein Nutzer auf die unfassbare Aktion.

Ein anderer kommentierte: „Das bricht mir einfach das Herz. Ich verstehe nicht, wie jemand so etwas jemandem antun kann, der ihm angeblich am Herzen liegt.“