Veröffentlicht inVermischtes

Hochzeit: Makaber! Braut will sich an dem Ort trauen lassen, an dem ihr erster Mann begraben wurde

Hochzeiten: Interessante Fakten, die du sicher noch nicht wusstest

Diese Fakten über Hochzeiten wusstest du garantiert noch nicht.

Eine Frau wurde viel zu früh Witwe. Doch schnell fand sie Trost in den Armen eines anderen Mannes. Und schon bald soll ihre zweite Hochzeit stattfinden.

Doch die Hochzeit soll ausgerechnet an dem Ort stattfinden, wo ihr erster Mann beerdigt wurde.

Hochzeit: Witwe will nur ein Jahr später erneut vor den Altar treten

Ein tragischer Autounfall entzweite ein glückliches Ehepaar. Wie die „Sun“ berichtet, hatten die Ärzte dem Ehemann noch Chancen eingeräumt, zu überleben. Doch nach einem Monat sei er dann überraschenderweise doch verstorben. Zusammen mit seinen Eltern, ließ seine junge Witwe ihren verstorbenen Gatten in einer katholischen Kathedrale beerdigen.

Nun, nur knapp ein Jahr später, will sie ausgerechnet an diesem Ort einem anderen Mann das Ja-Wort geben. Auf Reddit hat sie ihre Geschichte nun geteilt. „Aus irgendeinem Grund fühlte es sich falsch an, einen so traurigen Anlass dort zu haben. Ich erinnere mich sogar daran, dass ich mir wünschte, ich hätte meinen ersten Mann dort geheiratet, anstatt im Freien zu heiraten“, versucht sie ihre Beweggründe zu erklären.

Hochzeit: Frau will Ex-Freund heiraten

Ihren zweiten Mann hatte sie Anfang des Jahres getroffen. Die beiden waren in der Vergangenheit schon einmal ein Paar gewesen. Schon bald flammten alte Gefühle wieder auf und die Hochzeitspläne ließen nicht lange auf sich warten, wie es im Bericht der „Sun“ heißt.

Schon im Mai 2022 sollen die Hochzeitsglocken klingeln. Doch es gibt noch ein Hindernis. Denn die ehemaligen Schwiegereltern der Braut sind gegen die Location. Auf die Nachricht, dass ihre Ex-Schwiegertochter nochmal heiraten wolle, hätten sie erfreut reagiert. Sogar zur Hochzeit wollten sie kommen. Doch als die Frau den Ort der Zeremonie bekanntgab, sei die Stimmung umgeschlagen.

Hochzeit: Ex-Schwiegereltern empört über Wahl des Ortes

„Sie ist ausgerastet“, kommentiert die Frau die Reaktion ihrer ehemaligen Schwiegermutter. Die Schwiegermutter beschuldigte sie, ihren ersten Ehemann ersetzen zu wollen, und forderte sie auf, sich zurückzuhalten.

———————

Weitere Hochzeits-Themen:

Hochzeit: Großmutter will zur Trauung anreisen – und landet ganz woanders

Hochzeit: Bräutigam will Braut vor Trauung verlassen – weil sie DAS nicht will

Hochzeit: Gäste kommen nicht – Braut mit heftiger Reaktion

———————

Die Frau habe widersprochen und betont, dass sie die Erinnerung an ihren ersten Mann so wachhalten wolle. Seit dem Telefonat habe sie von ihren Ex-Schwiegereltern nichts mehr gehört. Von ihrem Vorhaben wolle sie dennoch nicht abrücken.

„Ich habe immer noch vor, die Hochzeit von mir und meinem Verlobten dort zu feiern, aber es hinterlässt einfach einen schlechten Geschmack in meinem Mund, wenn ich weiß, dass die Eltern meines ersten Mannes dagegen sind“, schreibt sie bei Reddit. Sie hoffe, dass es sich die Mutter und der Vater ihre verstorbenen Mannes nochmal anders überlegen würden. (cg)