Hessen: Mann stirbt nach schwerem Unfall – wie seine Mitfahrer reagieren, ist unbegreiflich

Hessen: Nachdem ein 28-Jähriger bei einem schweren Unfall gestorben ist, kommen fragen zu den Mitfahrern auf. (Symbolbild)
Hessen: Nachdem ein 28-Jähriger bei einem schweren Unfall gestorben ist, kommen fragen zu den Mitfahrern auf. (Symbolbild)
Foto: dpa

Hessen. Schwerer Unfall in Hessen: Am Samstag wurde ein schwerverletzter Mann neben einem Auto in Großenlüder in Hessen aufgefunden. Der 28-Jährige war kurz nach dem schweren Autounfall am Samstag gestorben. Das teilte die Polizei am Sonntag mit.

Der Unfall wirft allerdings einige Fragen auf.

Hessen: Mann sitzt nicht ansprechbar neben Auto

Ein Zeuge informierte die Polizei am Samstagabend über ein Fahrzeug zwischen Großenlüder und Müs in Hessen, das auf einer Wiese gelegen haben soll und aus dem Geräusche zu hören waren.

+++ Köln: Mann steht in Baumarkt – und wird von Rigipsplatten erschlagen +++

Daraufhin eilte die Polizei zum Unfallort und fand dort auf einer Wiese einen schwerverletzten Mann neben einem Auto. Dieser sei nicht ansprechbar gewesen. Im Krankenhaus sei er schließlich gestorben.

Die Beamten fanden heraus, dass sich das Auto zuvor mehrmals überschlagen hatte. Dann soll es auf einer Wiese zum Stehen gekommen sein.

-----------------------

Mehr News.

Sensations-Fund: Wissenschaftler entdecken kleinen Wurm – er könnte alles verändern

Grünes Gewölbe in Dresden ausgeraubt – Direktorin in Sorge: „Das wäre eine schreckliche Vorstellung“

AfD-Hammer: Wenige Tage vor Parteitag taucht plötzlich ER auf

Vermisster dringend gesucht – Behörden sprechen von Sonderfall

-----------------------

Polizei vor Fragen

Bisher weiß die Polizei nicht, ob der 28-Jährige selber aus dem Fahrzeug geklettert ist oder rausgeschleudert wurde. Fragen wirft vor allem aber die Erkenntnis auf, dass es mehrere Mitfahrer gegeben hat.

Nun stellt sich die Frage, wie viele Personen tatsächlich zur Zeit des Unfalls in dem Auto saßen und wer gefahren ist. Die Polizei ermittelt deshalb wegen Verkehrsunfallflucht und unterlassener Hilfeleistung. (nk)

 
 

EURE FAVORITEN