Hartz 4: Mann hat endlich neuen Job – dann folgt die böse Überraschung

Das ist Hartz IV

Das ist Hartz IV

Seit das Arbeitslosengeld II 2005 eingeführt wurde, wird es im Volksmund Hartz IV genannt. Doch woher kommt der Name?

Beschreibung anzeigen

Dieser Hartz4-Empfänger muss notgedrungen Leistungen beziehen. Aufgrund einer Krankheit kann er seit längerem nicht mehr arbeiten.

Doch das zieht den jungen Mann nicht runter. Er will vom Hartz 4 wieder weg und scheint dabei zunächst erfolgreich zu sein, wie unser Partnerportal „MOIN“ berichtet.

Hartz 4: Leistungsbezieher bekommt endlich einen Job – doch sein Glück wehrt nicht lange

Der 22-jährige Marcel aus Rostock bezieht seit einiger Zeit Hartz 4. Grund dafür ist eine Erkrankung, die es ihm unmöglich macht, zu arbeiten. Doch jetzt will es der junge Mann erneut versuchen und hat zunächst sogar Erfolg damit.

--------------------------------

Einige Fakten zu „Hartz 4“:

  • Hartz 4 heißt eigentlich Arbeitslosengeld II
  • Es existiert seit dem 1. Januar 2005
  • Es ist die Grundsicherungsleistung für erwerbsfähige Leistungsberechtigte nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch
  • Es soll Leistungsberechtigten ermöglichen, ein würdevolles Leben zu führen
  • Allerdings kann die Leistung durch Sanktionen gekürzt oder ganz gestrichen werden

--------------------------------

Bei „Hartz und herzlich“ können die RTL-Zuschauer den Hartz4-Empfänger auf seinem Weg begleiten. In der Sendung bekommt Marcel die gute Nachricht: Ein Job wartet auf ihn. Als Maler kann er sich nun wieder beweisen.

--------------------------------

Mehr Nachrichten von MOIN:

--------------------------------

Doch die anfängliche Euphorie verfliegt schon nach den ersten Tagen. Nach der Arbeit kommt Marcel nach Hause und erzählt seine Freundin, was für einen „Scheißtag“ er heute wieder hatte. Allerdings sollten noch viel schlechtere Nachrichten folgen. Denn seinen Job ist er auch schon wieder los. Warum er einen schlechten Tag hatte, und was der Grund für seine Kündigung ist, kannst du bei unserem Partnerportal „MOIN.DE“ nachlesen. (mbo)