Großbritannien: Mutter erhält schockierende Nachricht von ihrer Tochter – jetzt hat sie einen schrecklichen Verdacht

Von Großbritannien aus hat eine junge Frau ihrer Mutter schockierende Nachrichten geschickt. (Symbolfoto)
Von Großbritannien aus hat eine junge Frau ihrer Mutter schockierende Nachrichten geschickt. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Westend61

Am Mittwoch sind in Großbritannien 39 Leichen in einem Lkw-Container im Waterglade Industrial Park gefunden worden. Wie die Polizei vor Ort berichtet, starben die Menschen einen qualvollen Tod. Eine vietnamesische Familie macht sich jetzt große Sorgen, weil ihre Tochter (26) auf dem Weg nach Großbritannien war. Von der Reise hat sie ihrer Mutter angsteinflößende Nachrichten geschickt, berichtet die britische „Sun“.

Großbritannien: Das schrieb die 26-Jährige ihrer Mutter

Zuerst gingen die Behörden davon aus, dass es sich bei den Opfern um Chinesen handelt, jedoch sollen unter den Leichen auch einige Vietnamesen sein. Ein Grund mehr, weshalb sich eine vietnamesische Familie Sorgen um die 26-Jährige Pham Thi Tra My macht. Das letzte Mal hat ihre Mutter am Dienstag gegen 22.30 Uhr eine Nachricht von ihrer Tochter bekommen. Nur zwei Stunden später wurde der Lkw mit den Leichen gefunden.

Die 26-Jährige hat sich unter anderem bei ihrer Mutter dafür entschuldigt, dass ihre Reise ins Ausland nicht erfolgreich war. Außerdem wird klar, dass die junge Frau ahnte, dass sie stirbt. „Mama, ich liebe dich und Papa so sehr! Ich sterbe, weil ich nicht atmen kann.“, schrieb sie wenige Stunden bevor der Lkw in Essex ankam.

Familie fürchtet um ihre Tochter

Seitdem hat die Familie nichts mehr von ihr gehört, berichtet die vietnamesische Botschaft laut der „Sun“.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Großbritannien: 39 Leichen gefunden – weitere Festnahmen nach Lkw-Drama

Flughafen: Security prüft Handgepäck von Paar – plötzlich hören sie ein Geräusch

• Top-News des Tages:

Hund: Frau rettet verletztes Tier – dann zeigt es sein wahres Gesicht

Lena Meyer-Landrut: Irres Foto aufgetaucht – hat sie etwa wirklich...?

-------------------------------------

Weil die Familie Angst hat, dass die junge Frau unter den Opfern ist, hat eine Mitarbeiterin von Human Rights Space ein Foto von der Vermissten auf Twitter geteilt. Im Namen der Familie versucht sie nun herauszufinden, wo sich Tra My befindet. Rund 30.000 Pfund soll die Familie bezahlt haben, um ihrer Tochter ein besseres Leben in Großbritannien ermöglichen zu können, berichtet die Sun.

Am frühen Mittwochmorgen ist der Lkw in Großbritannien in Grays angekommen. Er war von Belgien aus gekommen und hat 39 Personen transportiert. In dem Container waren es -25 Grad. Die 39 Menschen sind demnach in der Kälte erfroren.

Polizei nimmt mehrere Verdächtige fest

Inzwischen sind mehrere Personen festgenommen worden. Zum einen ist der Fahrer des Lkw wegen Verdacht des Mordes festgenommen worden. Außerdem sollen am Freitag ein weiterer Mann (38) und eine Frau (39) verhaftet worden sein.

Die Polizei ermittelt nun. Unter anderem soll geklärt werden, wann die Menschen den Container betreten haben. (lmd)

 
 

EURE FAVORITEN