Grippe: Durchbruch in Forschung? Dieses Medikament soll Influenza endgültig stoppen

Forscher aus den USA entwickeln derzeit ein neues Medikament gegen die Grippe. (Symbolbild)
Forscher aus den USA entwickeln derzeit ein neues Medikament gegen die Grippe. (Symbolbild)
Foto: imago images / Westend61

Nur einmal der falschen Person die Hand geschüttelt, und schon sind die Viren auch im eigenen Organismus. Gliederschmerzen, Fieber und trockener Husten sind die Folge. Die Grippe lässt dann oft nicht mehr lange auf sich warten.

Doch eine Studie aus den USA macht jetzt allen Grippegeplagten Hoffnung. Ihr neues Medikament „EIDD-2801“ soll die Grippe ein für alle Mal in die Schranken weisen.

Grippe-Medikament könnte die Krankheit stoppen

In der Tablette befindet sich ein Enzym, das in das Genom der Viren eingreifen soll. Dort soll es dafür sorgen, dass die Grippeviren keine Funktion mehr haben.

Außerdem soll das Medikament der Forscher aus Georgia (USA) verhindern, dass sich die gefürchteten Influenza-Viren vermehren. Und ohne Ansteckung von Mensch zu Mensch können sich die Viren nicht weiter ausbreiten.

Forscher wollen Grippeausbruch gering halten

Die Forscher hoffen, mit Hilfe des Medikaments den alljährlichen Grippeausbruch gering halten zu können.

--------------------

Mehr Themen:

Top-News des Tages:

--------------------

Mehr als die Hälfte der Menschen in Deutschland erkrankte laut Statistiken im Jahr 2019 an einer Grippe. Erste Tests verliefen bisher vielversprechend. Ab 2020 sollen erste Klinische Studien durchgeführt werden.

Grippesaison noch in den Startlöchern

Aktuell steht die Grippesaison noch am Anfang, es werden vermehrt Erkältungsviren nachgewiesen. Die Zahl echter, nachgewiesener Grippefälle liegt derzeit bei 61. Die Dunkelziffer gilt dabei aber als sehr hoch.

Die Grippe sorgt nach Schätzungen für Millionen Arztbesuche jedes Jahr. (vh/ mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN