Greta Thunberg: Öffentlicher Auftritt sorgt für heftige Reaktionen – „Ist sie jetzt etwa Corona-Expertin?“

Mit einem Auftritt bei CNN sorgt Greta Thunberg für erhitzte Gemüter. (Archivbild)
Mit einem Auftritt bei CNN sorgt Greta Thunberg für erhitzte Gemüter. (Archivbild)
Foto: imago images / Stefan Trappe

In den vergangenen Wochen wurde es vergleichsweise still um Klimaaktivistin und Fridays for Future-Gründerin Greta Thunberg. Nachdem die 17-Jährige mit ihrer Bewegung in den Monaten vor der Coronakrise die Diskussion um den Klimaschutz maßgeblich beeinflusste, muss auch sie einen Gang zurückschalten. Die Corona-Krise bremst auch Greta Thunberg aus.

Vermehrt finden Klima-Proteste jetzt im Internet statt. Reisen sind erst mal gestrichen. Somit hat die Schwedin viel mehr Zeit. Das dachte sich wohl auch der US-Sender CNN. Er lud die 17-Jährige kurzerhand zu einem Expertentalk per Livestream am Donnerstag ein. Auch in deutschen Talkshows lassen sich leicht unzählige Schauspieler oder Politiker finden, die ihre Meinung zu Corona auch ohne jegliche Expertise kundtun. Bei Thunberg scheint das jedoch einigen Social-Media-Nutzer besonders sauer aufzustoßen.

Greta Thunberg wird Talk-Expertin

Ebenfalls mit dabei sind Kathleen Sebelius, die ehemalige Gesundheits- und Arbeitsministerin und der ehemalige Direktor des Centers for Disease Control and Prevention, Richard Besser. Das Thema: „Coronavirus Facts and Fears“ (Fakten und Ängste).

Ein hochaktuelles Thema. Aber Moment mal. Greta Thunberg redet über das Coronavirus? Irgendwie passt das nicht zusammen. Die 17-Jährige hat weder Medizin studiert, noch hat sich vorher mit Viren, Pandemien oder Lockdowns befasst.

Das dachten sich auch etliche Twitter-Nutzer. Unter dem CNN-Post folgen über 500 Kommentare mit einer Frage: Was soll das? So schreibt ein Nutzer: „Greta Thunberg? Ist sie jetzt etwa Corona-Expertin? CNN ist ein Witz!“ Der Retweet wird tausendfach geliked.

Hier weitere Kommentare:

  • „Was um Himmels Willen hat Greta Thunberg zu einer Diskussion über Covid beizutragen? Das wird langsam lächerlich. SIE sind völlig lächerlich!“
  • „Das darf doch nicht wahr sein. Greta ist jetzt also eine Covid-Spezialistin? Man sollte es nicht ‚Fakten und Ängste‘ nennen. Man sollte es ‚Lügner und Verrückte‘ nennen.“
  • „Wenn sie weint, wird das ein toller Moment fürs Fernsehen. CNN kennt das Reality-TV wie keine andere Nachrichtenorganisation!“
  • „Wir sollen also nicht auf Trump hören, aber Greta ist eine Expertin?“
  • „Hahaha Greta Thunberg? Sie wenden sich an ein Kind, das von nichts eine Ahnung hat? Aber das überrascht mich nicht.“

Auch gibt es etliche Kopien des Posts von CNN. Dabei wurden Sebelius, Besser und Greta Thunberg durch die Skandal-Schauspielerin Lindsay Lohan, Tinky-Winky von den Teletubbies und einem ziemlich gruselig aussehenden Mann aus Florida ausgetauscht.

Es gibt aber auch Menschen, die Greta Thunberg verteidigen. Darunter auch die Autorin Roxane Gay, die Frauenliteratur veröffentlicht. Sie schreibt: „Unqualifizierte Männer erscheinen jeden Tag den ganzen Tag im Kabelfernsehen und blubbern endlos, aber Greta Thunberg ist zu viel?“

---------

Top-News:

Subway: Corona-Demonstranten bestellen Sandwiches – entsetzlich, was sie dabei haben

Aldi: Kunde will an der Kasse Geld abheben – dann kommt es zum Eklat

„Tagesschau“: Überraschung von Sprecherin Judith Rakers – „Noch nicht mal eine Woche alt“

---------

Schauspielerin verteidigt Greta Thunberg

Auch die Oscar-gekrönte Schauspielerin Patricia Arquette („Medium – Nichts bleibt verborgen“) stellt sich auf Gretas Seite: „Sie verfügt über ein außergewöhnliches Wissen und ist die nächste Generation, die dieses Durcheinander, das wir angerichtet haben, aufräumen muss. Sie wäre sie nicht dabei, wenn sie nicht eine kraftvolle Stimme hätte.“

+++ Coronavirus: Unternehmer spritzt sich eigenen Corona-Impfstoff – SO reagiert sein Körper +++

Egal ob viele Greta Thunberg lächerlich machen oder verteidigen, eins dürfte klar sein: Die Einschaltquoten werden bestimmt super. (ldi)

 
 

EURE FAVORITEN