Google Earth: Mann macht unfassbare Entdeckung mitten im Meer – „Heilige Sch***e“

Bei Google Earth wurde eine krasse Entdeckung gemacht. (Symbolbild)
Bei Google Earth wurde eine krasse Entdeckung gemacht. (Symbolbild)
Foto: imago images/Cavan Images

Die Plattform Google Earth hat in der Vergangenheit bereits unglaubliche Entdeckungen zu Tage gebracht. Manche waren lustig, andere sind sogar echt gruselig. Nun wurde erneut eine brisante Entdeckung gemacht – mitten im Meer.

Google Earth: Krasses Ungetüm im Meer

Auf Instagram veröffentlicht das Profil „googlearthfinder“ regelmäßig solche kuriosen Fundstücke aus Google Earth und schreibt dazu lustige Bildunterschriften.

Batman-Zeichen auf japanischen Dächern und Kleinkinder, die an öffentlichen Straßen entlangkrabbeln, sind auf der Seite zu finden. Wenn du nur genau hinschaust!

+++ Kreuzfahrt-Passagierin beschwert sich über Platzmangel – und geht radikalen Schritt +++

----------------

Weitere News:

----------------

Aktuell sorgt ein Beitrag für besonders viel Aufsehen. „Heilige Scheiße“ schreibt ein Nutzer sogar zu dem kurzen Video-Clip. Es geht in die Tiefen des Meeres, wo plötzlich ein riesiger Panzer auftaucht. Verrottet und mit Algen überzogen steht das alte Kampffahrzeug auf dem Meeresgrund.

Riesiger Panzer - Überbleibsel aus dem Zweiten Weltkrieg?

Die Bildunterschrift zu dem Beitrag lautet „Seid ihr bereit für den dritten Weltkrieg?“, mit einem Lach-Emoji.

------------

Das ist Google Earth:

  • Google Earth ist eine Software von Google, die den Globus virtuell darstellt.
  • Dabei werden Satelliten- und Luftbilder mit Geodaten überlagert
  • die Plattform ist kostenlos
  • Seit 2001 kannst du die verschiedene Orte auf der Welt virtuell besuchen
  • Seit 2010 gibt es auch die Google Earth-App

------------

Koordinaten des Panzers werden nicht verraten

Die Seite verrät leider nicht, unter welchen Koordinaten der Panzer auf Google Earth zu finden ist. Es könnte an der Küste der Normandie sein, vermuten einige Nutzer.

Das ist durchaus realistisch, denn an der französischen Küste landeten im Zweiten Weltkrieg zahlreiche Alliierte. Dabei könnte der Panzer im Meer versunken sein. (mia)

 
 

EURE FAVORITEN