Garten: Frau schaut aus ihrem Fenster – sie kann nicht fassen, wer in ihrem Pool liegt

Als eine Dame in ihren Garten schaute, traute sie ihren Augen nicht. (Symbolfoto)
Als eine Dame in ihren Garten schaute, traute sie ihren Augen nicht. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Petra Schneider

Regina Keller lebt im US-Bundesstaat Virginia. In ihrem Garten hat die Amerikanerin einen kleinen Pool aufgestellt. Normalerweise plantschen ihre Enkelkinder darin und genießen eine Abkühlung.

Doch nun machte es sich jemand ganz anderes im Pool im Garten gemütlich.

Garten: Tierischer Besuch in Virginia

Wie „CNN“ schreibt, wohnt Regina Keller am Rande des George Washington National Forest in Virginia. Deswegen ist die Amerikanerin an tierischen Besuch in ihrem Garten gewöhnt.

Doch diesmal traute selbst Regina Keller ihren Augen nicht.

+++ Urlaub: Frau will Road-Trip mit ihrem Freund machen – weil sie vorher streiten, hat er diesen üblen Plan +++

-------------------------------

Das ist Virginia:

  • Virginia ist ein Bundesstaat der Vereinigten Staaten von Amerika
  • Der Staat liegt zwischen Maine und Florida an der Atlantikküste
  • Die Hauptstadt von Virginia ist Richmond
  • In Virginia leben ungefähr 8,5 Millionen Menschen

-------------------------------

+++ USA: Wanderer machen Schock-Fund – doch als sie genauer hinsehen... +++

Schwarzbär liegt in Pool

In dem kleinen Pool von Regina Keller lag tatsächlich ein Schwarzbär. Das Tier hatte es sich offensichtlich im Garten der Amerikanerin gemütlich gemacht.

-------------------------------

Mehr Themen:

Türkei lässt Netflix-Produktion platzen – aus diesem unfassbaren Grund

Hund verschwindet – unglaublich, was sein Herrchen fünf Jahre später erfährt

Spanien: Junge angelt – keiner ahnt, welchen Ärger er sich einheimst

-------------------------------

Bär macht Nickerchen

Sie habe sich auf einen Stuhl gesetzt und ihren tierischen Gast beobachtet, sagte Regina Keller „CNN“. Der Bär sei im Pool eingeschlafen, sein Nickerchen habe etwa eine Stunde gedauert.

Enkel sind zu laut

Später sei der Bär dann von ihren Enkeln verjagt worden, erzählt Regina Keller weiter. Die Kinder seien vor dem Haus zu laut gewesen. (nr)

 
 

EURE FAVORITEN