Frau streitet mit Ex-Freund – dann beißt er ihre Nase ab und geht noch einen Schritt weiter

Ein Pärchen-Streit an Neujahr ist eskaliert (Symbolbild)
Ein Pärchen-Streit an Neujahr ist eskaliert (Symbolbild)
Foto: imago images/Panthermedia

Toronto (Kanada). Streit an Silvester kommt immer wieder vor – doch was ein Mann seiner Freundin angetan hat, ist brutal und ekelhaft zugleich!

Die Frau beschuldigt ihren Freund, ihr die Nase abgebissen zu haben. Außerdem hegt sie einen schlimmen Verdacht: Weil das Riechorgan nach der Attacke spurlos verschwunden ist, vermutet die Frau, dass er ihre Nase im Klo runtergespült oder gegessen hat! Das berichtet die „Toronto Sun“.

„Ich schrie, aber er ließ nicht los und biss mir die Nase ab“

Die unglaubliche Tat passierte am Neujahrsmorgen: Allyson Danylko und ihr Freund Nick Grewal stritten sich bereits während der Silvesterfeier in einem Nachtclub, zu Hause ging der Zoff weiter.

Angeblich war der 30-Jährige wütend, weil die 24-Jährige ohne ihn eine zweiwöchige Reise nach Costa Rica antreten wollte.

---------------

Mehr Themen:

---------------

Die geschockte Frau erzählt: „Er sah mich mit einem verrückten Blick an.“ Sie kauerte im Badezimmer in einer Ecke, als er sie gegen die Wand drückte. „Ich schrie, aber er ließ nicht los und biss mir die Nase ab.“

Blutend flüchtete das Opfer zu den Nachbarn, rief von dort aus die Polizei. Als die vor Ort war, konnten selbst Polizeihunde die Nase nicht erschnüffeln, sie bleibt verschwunden.

Exfreund hat schon einmal zugebissen

Doch das ist noch nicht alles: Monate zuvor hatte Nick seine Freundin schon einmal gebissen, hinterließ eine Narbe auf ihrer Schulter. Sie trennte sich, hatte sogar eine einstweilige Verfügung gegen ihn. Aber: „Ich bin das verdammt dumme Mädchen, dass ihn zurück genommen hat“, ärgert sie sich in der „Toronto Sun“.

Wegen der schrecklichen Attacke in der Neujahrsnacht muss sich die junge Frau im März einer Operation unterziehen, bei der vermutlich ein Teil ihres Ohres für den Wiederaufbau einer neuen Nase verwendet werden wird.

Spendenaktion für verstümmelte Frau

Ihre Mutter Stephanie Amora Danylko sammelt jetzt für ihre Tochter Spenden bei „GoFundMe“, damit diese die Kosten der Operation und der Krankenzeit danach stemmen kann.

Dem aggressiven Exfreund wird am 28. Januar wegen schwerer Körperverletzung und Verstoß gegen Bewährungsauflagen der Prozess gemacht. (kav)

 
 

EURE FAVORITEN