Flugzeug: Stewardess will Model nicht an Bord lassen – wegen ihres Oberteils

Eine Frau durfte wegen ihres Oberteils zunächst ein Flugzeug nicht betreten. (Symbolbild)
Eine Frau durfte wegen ihres Oberteils zunächst ein Flugzeug nicht betreten. (Symbolbild)
Foto: dpa

Das Instagram-Model Isabelle Eleanore wollte eigentlich mit ihrem Mann nur von der Gold Coast in Australien nach Melbourne fliegen. Doch beim Betreten des Flugzeugs wurde sie plötzlich aufgehalten.

Eine Stewardess hatte das Model aufgehalten und sagte ihr, dass sie mit ihrem Oberteil so das Flugzeug nicht betreten dürfe.

Frau darf Flugzeug wegen ihres Oberteils nicht betreten

Isabelle Eleanore trug eine Jeans im Used-Look und ein bauchfreies, knappes Top.

Doch die Flugbegleiterin sagte zu ihr: „Sie können keinen Bikini tragen!“

Sie solle sich etwas überziehen. Zunächst habe Eleanore gedacht, dass sich die Stewardess um ihre Gesundheit sorge, da es in Flugzeugen ja immer recht kühl wird.

---------------------------

Das ist Australien:

  • Land und Kontinent zwischen dem Indischen und dem Pazifischen Ozean
  • Größten Städte: Sydney, Brisbane, Melbourne, Perth, Adelaide
  • Hauptstadt ist Canberra
  • Wahrzeichen: Oper von Sydney, das Great Barrier Reef, das Outback und einzigartige Tierarten wie Kängurus, Koalabären und Schnabeltiere

---------------------------

Flugbegleiterin brachte Frau eine Sicherheitsweste zum Überziehen

Doch das war eine falsche Annahme. Denn die Flugbegleiterin bestand darauf, dass das Model nicht in einem Bikini fliegen könne. Auch als das Model betonte, dass es ein Top sei, blieb die Stewardess stur.

+++ Ryanair: Neue Corona-Werbung entrüstet viele – „Wie ekelhaft ist das denn?“ +++

Schließlich wurde Isabelle Eleanore eine Sicherheitsweste gebracht, die sie überziehen musste.

Model fühlte sich gedemütigt

„Ich wurde gedemütigt, es war so peinlich. Es ist 2021, ich sollte in der Lage sein, das zu tragen, was ich tragen möchte“, erklärt das Model bei Instagram.

Sie habe sich dem Willen der Flugbegleiterin nur gebeugt, weil sie Angst hatte, ihren Flug nicht wahrnehmen und nicht nach Melbourne fliegen zu dürfen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Flughafen München: Passagiere warten auf Flugzeug – dann hören sie DAS: „Da bricht man fast vor Lachen zusammen“

Tui: Gute Nachrichten für den Reiseveranstalter sorgen für Wut – „Milliardengräber“

Flughafen München: Zig Bürger bekommen plötzlich Post vom Airport – das steckt dahinter

-------------------------------------

Die Fluggesellschaft hat sich bei dem Model mittlerweile entschuldigt. Es habe sich um ein falsches Auslegen von Vorschriften gehandelt. (fb)