Flughafen München: Passagier regt sich über Corona-Regelung auf – und erhält diese Antwort vom Airport

München: Wetten, das wusstest du noch nicht über die bayerische Landeshauptstadt?
Beschreibung anzeigen

München. Die Corona-Regeln erfordern von uns allen Disziplin und Zurückhaltung und sie bedeuten gewisse Einschränkungen in unserem Verhalten. Das stößt bei dem einen oder anderen auf Unverständnis und Widerspruch.

Ein Passagier am Flughafen München hat sich über die Corona-Regelung am Airport aufgeregt. Allerdings störte er sich nicht direkt an damit verbundene Einschränkungen. Er wandte sich an den Airport, erhielt er eine entsprechende Antwort.

Flughafen München: Mann regt sich über Corona-Regelung auf

Der Mann hatte sich in einem Bus am Flughafen München aufgehalten, als er plötzlich mit einer Corona-Regelung konfrontiert wurde, die ihn aufregte. Im Bus hingen offenbar Schilder aus, die die Passagiere zu der Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5 Meter aufforderten.

+++ Flughafen München: Passagier bei diesem Schild fassungslos – „Wie das gehen soll?“ +++

Für den Mann war das offenbar aber nicht möglich gewesen, wie aus seiner Beschwerde via Facebook an den Airport hervorgeht. Denn er schreibt: „Wie das gehen soll?“ Und weiter: „Lieber Airport, mehr Busse für die Gäste sind dann notwendig.“ Schließlich habe man den erforderlichen Abstand „keinesfalls“ einhalten können.

-------------------------

Mehr News:

Lufthansa: Mann fliegt während Corona mit Airline – doch DAS ist ihm ein Rätsel

Corona: 12 neue Risikogebiete über Nacht! Söder mit dramatischem Appell: „Wollen keinen zweiten Lockdown, doch er rückt näher“

Kreuzfahrt: Frau geht auf Aida-Schiff – HIER passiert ihr etwas Unerwartetes

-------------------------

Flughafen München reagiert auf Beschwerde

Auf die Beschwerde des Passagiers folgte schließlich die Antwort des Flughafens München. In der heißt es: „Swiss Port Losch, ein privater Dienstleistungsanbieter hat den Transfer gemacht. Wir haben dort nachgefragt und diese Antwort bekommen: 'Es waren 34 Passagiere im Bus. Die maximale Personenzahl liegt bei 112 Personen, aufgrund der aktuellen Situation ist der Bus aber auf maximal 50 Personen ausgelegt.“

-------------------------

Das ist der Flughafen München:

  • Eröffnung am 17. Mai 1992
  • Flughafen „Franz-Josef-Strauß“ (MUC) zählt mit rund 48 Millionen Passagieren zu den Top 10 der verkehrsreichsten Flughäfen Europas
  • nach Frankfurt a.M. der Flughafen mit den meisten Reisenden in Deutschland
  • rund 100 Fluggesellschaften verbinden ihn mit über 200 Zielen in etwa 70 Ländern
  • 2020 zum besten Flughafen Europas nach weltweiter Umfrage unter zwölf Millionen Passagieren gewählt
  • bei den „World Airport Awards 2020“ auf Platz 5

-------------------------

Dem Busunternehmen zufolge wurde die maximale Personenanzahl in dem Bus damit nicht erreicht. Doch möglicherweise waren selbst die 34 anwesenden Passagiere in dem Bus zu viel in der Anzahl, als dass der Mindestabstand von 1,5 Meter eingehalten werden konnte. Klar ist jedenfalls, dass ein ausreichender Abstand zu anderen Menschen wichtig ist, um das Ansteckungsrisiko mit Corona zu reduzieren.

 
 

EURE FAVORITEN