Flughafen Frankfurt: Passagier beobachtet Besorgniserregendes – „Mir schwant Übles“

Ein Mann hat eine beunruhigende Beobachtung am Flughafen Frankfurt gemacht. (Symbolbild)
Ein Mann hat eine beunruhigende Beobachtung am Flughafen Frankfurt gemacht. (Symbolbild)
Foto: imago images / Jörg Halisch

Frankfurt. Schlimme Entdeckung am Flughafen Frankfurt!

Damit hatte der Passagier wohl nicht gerechnet. Eigentlich wartete er lediglich auf seinen Flug, als er am Flughafen Frankfurt eine besorgniserregende Beobachtung machte.

Flughafen Frankfurt: Beobachtung erschüttert Passagier

Prompt ließ er seinen Unmut auf Facebook freien Lauf. Doch der Flughafen Frankfurt zog sich anschließend aus der Affäre.

Der Frankfurter Flughafen scheint in Sachen Durchsetzung der Maskenpflicht auf Eigenverantwortung zu vertrauen. So scheint es jedenfalls, als sich ein Fluggast auf Facebook danach erkundigt, wer eigentlich die Maskenpflicht im Gebäude durchsetzen soll. Der Mann schreibt: „Es ist ja schön, dass alle 15 Minuten daran erinnert wird, dass MNS (Anm. d. Red.: Mund-Nasen-Schutz) getragen werden muss. Nur scheint das eine ganze Reihe Leute überhaupt nicht zu interessieren.“

----------------------------------

Das ist der Flughafen Frankfurt:

  • Der Frankfurt Airport ist der größte Verkehrsflughafen in Deutschland
  • Gemessen am Fluggastaufkommen war er 2017 nach London-Heathrow, Paris-Charles-de-Gaulle und Amsterdam Schiphol der viertgrößte in Europa, weltweit schafft er es auf Platz 14
  • Rund 70 Millionen Passagiere starteten oder landeten dort im Jahr 2019
  • Hinzu kommen über 2 Millionen Tonnen Luftfracht – So viel wie sonst nirgends in Europa!

----------------------------------

Die Reaktion des Flughafens in den Kommentaren: „Wir müssen jedoch darauf hinweisen, dass es in der Verantwortung jedes Reisenden liegt, die Maskenanforderungen zu erfüllen und die erforderlichen Vorschriften einzuhalten.“, lautet die Antwort.

Den Mann scheint diese Antwort nicht so recht zu beruhigen. Er schreibt: „Mir schwant Übles vor meinem 11 Stunden Flug.“

----------

Mehr News:

-------------

Auch in den Kommentaren erhält der Fluggast Unterstützung. Ein anderer Facebook-Nutzer verweist auf das Hausrecht des Flughafens und fragt: „Sie sind daher dafür mitverantwortlich, was bei Ihnen passiert. Oder sehe ich das falsch?“

Wenn der Flughafen selbst also nicht in Aktion treten will, bleibt nur noch zu hoffen, dass die Fluggäste vernünftig sind und in Eigenverantwortung ihre Masken tragen.

Flughafen München: Mann trägt keine Maske – dann erklärt er Polizisten bizarren Grund

Auch am Flughafen München trug ein Mann keine Maske - als die Polizei ihn aufhuelt, hatte er eine bizarre Erklärung. Hier mehr dazu>>> (cm)

 
 

EURE FAVORITEN