Euro: Diese alten DM-Münzen sind ein Vermögen wert – hast du noch welche?

Einige D-Mark-Münzen können viele Euro wert sein. Hast du sie noch?
Einige D-Mark-Münzen können viele Euro wert sein. Hast du sie noch?
Foto: Euro_imago images Noah Wedel_Eibner/ Montage; DER WESTEN

Viele vermissen die gute, alte D-Mark. Nicht jeder ist Freund vom Euro. Gänzlich verschwunden ist die Deutsche Mark auch noch nicht, noch etwa 13 Milliarden sind um Umlauf. Einige Münzen davon könnten aber auch viel mehr Euro einbringen, als draufgestanzt wurde.

Es gibt nämlich einige Münzen, die bei Sammlern sehr beliebt sind. Sie zahlen dafür viel mehr Euro, als DM-Mark sie damals wert waren. Hast du davon vielleicht noch eine rumliegen?

Euro: Diese Münzen sind mehr wert, als sie scheinen

Eine von ihnen ist eine 2-Pfenning-Münze, die 1968 und 1969 produziert wurde. Diese besondere Münze ist zwischen 2000 und 5000 Euro wert, hat „Stern“ aufgezeigt.

Bis 1968 bestanden die 2-Pfennige nämlich aus reinem Kupfer. Bis zum Ende der D-Mark dann aber nur noch aus kupfer-plattiertem Eisen. Aber vor knapp 50 Jahren, 1969, wurden zuletzt noch etwa 500 Exemplare aus Kupfer geprägt.

--------------------------

Das ist der Euro:

  • Einheitliche Währung der EU - in 19 der 27 EU-Länder offizielle Währung
  • Einfuhr 2002
  • Im Oktober 2019 insgesamt rund 23,2 Milliarden Euro-Banknoten im Umlauf
  • Zentralbanken schaffen Euro-Bargeld und bringen es in Umlauf

--------------------------

Euro: Fehlprägungen sind beliebt

Doch nicht jede 2-Pfenning-Münze aus dem Jahr bringt auch heute viel Euro ein. Der ausschlaggebende Punkt ist das Prägezeichen. Es zeigt auf, wo die Münze geprägt wurde. Du musst auf ein „J“ achten. Das steht auf der seltenen „Hamburgischen Münze“.

------------------

Mehr Themen:

------------------

Es gibt aber noch andere DM-Münzen, die heute viel Euro einbringen. Dazu zählen:

  • 1-DM-Münze von 1954, Prägestätte „G“: je nach Zustand ist sie 10 bis 1200 Euro wert
  • 5-Mark-Stück von 1958, Prägung „F“: bis zu 500 Euro wert
  • 5-Mark-Münze von 1958, Prägung „J“: zwischen 800 und 4000 Euro wert
  • 50-Pfenning-Stück von 1950, mit Schriftzug „Bank Deutscher Länder“: 400 bis 600 Euro

Bei Letzteren handelt es sich um eine sogenannte Fehlprägung. Sie hätte so nicht erscheinen dürfen. Bei der Prägung wurde laut „Stern“ eine alte Schablone verwendet. (ldi)