Eifel/Spangdahlem: US-Soldaten tot aufgefunden – „Tragödie“

Zwei Soldaten auf dem US-Stützpunkt Spangdahlem sind aus unbekannter Ursache gestorben. (Symbolfoto)
Zwei Soldaten auf dem US-Stützpunkt Spangdahlem sind aus unbekannter Ursache gestorben. (Symbolfoto)
Foto: imago images / ZUMA Press

Eifel. Schock auf US-Stützpunkt: In der Eifel sind zwei Soldaten der Airbase Spangdahlem gestorben.

Die beiden 20-Jährigen wurden am Donnerstag bewusstlos im Schlafsaal gefunden, Rettungskräfte konnten nur noch ihren Tod feststellen.

Eifel/Spangdahlem: Mysteriöse Todesfälle

Woran die beiden jungen Soldaten gestorben sind, ist bisher nicht bekannt. Die Todesfälle werden untersucht.

----------------

Mehr Themen:

---------------

David Epperson, Kommandant des dort stationierten 52.Jagdgeschwaders: „Es ist immer sehr schwer, geschätzte Mitglieder unseres Teams zu verlieren.“ Er bezeichnete den Vorfall als „Tragödie“ und sprach Familien und Freunden sein Mitgefühl aus.

Das 52. Jagdgeschwader umfasst eine F-16-Kampfjet-Staffel mit über 20 Flugzeugen. Rund 4000 Soldaten gehören zur Airbase. Die US-Luftwaffe ist bereits seit Mitte der 50er-Jahre in Spangdahlem präsent. (dpa)

 
 

EURE FAVORITEN